Lasten-Pedelec: E-Dreirad "Vienna Bike" - praktisch und schön

Das Vienna Bike ist ein her puristisch designtes Elektro-Dreirad. Vom 30.September bis zum 10.Oktober 2011 präsentierten die in Wien angesiedelten Valentin Vodev Studios dieses Elektro-Dreirad und sammelten nicht nur Pluspunkte beim Design. Denn auch in Sachen Fahrvergnügen soll es mit Last ebenso viel Spaß machen wie ohne. Klingt spannend? Dann schauen Sie sich erstmal die Fotos an!

Das Vienna Bike zeichnet sich durch Design und clevere Technik aus. Werfen wir erst einen Blick auf die Technik:

Die Entwickler des Vienna Bike haben speziell überlegt, wie der Fahrkomfort des Dreirads gesteigert werden kann. Ihre Lösung: ein flexibles und schwenkbares Gelenk. Durch diesen Kniff sollen auch Kurven mit dem Elektro-Dreirad leichter gefahren werden können. Bildlich gesprochen lehnt sich das Dreirad in die Kurve und legt so ein Fahrverhalten wie ein normales Fahrrad an den Tag.

Pedelecs und E-Bikes sind die Aushängeschilder der neuen urbanen Mobilität. Einziger Kritikpunkt, den man immer wieder mal hört: Wie soll man mit einem Pedelec größere Lasten transportieren?

Auch diesen Gedanken hat Designer Vodev aufgenommen und dem Vienna Bike einen multifunktionalen Gepäckträger spendiert. Die Gepäckträgerbox fasst 40 Kilo oder 150 Liter (fast das Fassungsvolumen eines Kompaktwagens) und kann bei Bedarf aufgeklappt werden. So lassen sich auch hohe Gegenstände sicher transportieren. Prima für Familien: Die so genannte Kargo-Box kann auch durch einen Kindersitz ersetzt werden.

Das Vienna Bike wurde durch das Design-Team zum ersten Mal in London im Rahmen der Eco-Rally, eine Rennveranstaltung, bei der nur "grüne" Fahrzeuge starten dürfen, in London präsentiert. Ein gelungener Erstaufschlag. Die Geschichte des Vienna Bikes scheint eine Erfolgsgeschichte zu werden. Das Elektro-Dreirad ist für den Mingo Award und den Österreichischen Klimaschutzpreis nominiert.

Die technischen Details des Vienna Bikes

Das Vienna Bike unterstützt den Fahrer beim Pedalieren bis zu einer Geschwindigkeit von 22 km/h. Um den Akku, eine Eigenentwicklung, zu laden, sollen drei Stunden benötigt werden. Mit einer Ladung soll man bis zu 60 Kilometer mit dem Vienna Bike fahren können.

Eine weitere Besonderheit: Der Platzbedarf beim Abstellen ist gering. Denn obwohl das Vienna Bike ein Dreirad ist, braucht es nicht viel Platz. Hintergrund: die Hinterräder sind nur in einem Abstand von 35 Zentimetern montiert.

Beim Vienna Bike handelt es sich um einen fahrbaren Prototypen. Noch ist nicht bekannt, ob das Vienna Bike in Serie gehen soll.

Weitere Lasten-Pedelecs bei ElektroBIKE online

Fotostrecke: Zurück in die Zukunft: Desgin E-Bike von Rock Lobster und IDEO

8 Bilder
E-Bike Pedelec Design Studie Faraday Foto: Oregon Manifest
E-Bike Pedelec Design Studie Faraday Foto: Oregon Manifest
E-Bike Pedelec Design Studie Faraday Foto: Oregon Manifest

Die E-Bike- und Pedelec-Trends 2012

Fotostrecke: Trends und Highlights 2012: Das erwartet die E-Bike-Fans

28 Bilder
E-Bike Pedelec MTB Cycletech MIT E-Jalopy Copenhagen Wheel Greenwheel Foto: MTB Cycletech
E-Bike Pedelec Klapppedelec Victoria Snap it Foto: Victoria
German Answer Commuterbike Studie Foto: Mario Steinheil
26.10.2011
Autor: Sarah Juric
© ElektroBIKE online