Lapierre Overvolt 2018: Neue E-MTBs mit Shimano-Motor und Bosch Powertube

Foto: Matt Wragg / Lapierre E-Mountainbike E-MTB Lapierre Overvolt AM 729i 2018 Shimano

Fotostrecke

Lapierre Overvolt AM heißt das erste E-MTB mit Shimano-Antrieb der Franzosen. Außerdem bringt Lapierre eine Variante des Overvolt mit integriertem Powertube-Akku.

kurz und knapp: Lapierre Overvolt 2018

  • Lapierre bringt neue Overvolt-Reihen
  • Lapierre zum ersten Mal mit Shimano-Antrieb, das E-MTB heißt auch Overvolt AM
  • Das Overvolt mit Shimano-Antrieb gibt es sowohl als 27,5-Plus-Bike mit 160 mm, als auch als 29er mit 140 mm Federweg
  • Bosch-Modelle der Overvolt-Familie bekommen integrierten Powertube von Bosch
  • Das Overvolt AM mit Bosch-Motor gibt es als 150-mm-Variante mit 27,5+-Laufrädern und als Overvolt XC als 29-Zoll-E-MTB mit 120 mm Federweg

Lapierre baut für 2018 gleich zwei neue Overvolt-Varianten. Die eine erhält - eine Premiere für Lapierre - den E-MTB-Motor von Shimano. Das eigentliche Highlight am neuen E-Mountainbike ist aber die komplett integrierte Batterie.

Das zweite neue E-MTB von Lapierre bekommt den bewährten Bosch Performance Line CX Antrieb und den neuen Powertube-Akku mit 500 Wattstunden.

Highlight: Lapierre Overvolt AM mit Shimano-Antrieb

Mit dem Lapierre Overvolt AM 729i Shimano haben die Franzosen das erste E-Mountainbike der Overvolt-Familie mit dem E-MTB-Antrieb E8000 vorgestellt. Allein diese News wäre eine Meldung wert, allerdings setzt Lapierre noch einen drauf und verbaut einen speziellen, flexiblen Akku komplett im Unterrohr des E-Mountainbikes. Snake Power heißt der Akku, der aus fünf Bauteilen aufgebaut ist und sich daher biegen lässt. Über eine kleine Klappe können E-Biker den flexiblen Akku ganz einfach von oben ins Unterrohr schieben. Der Vorteil des Akkus: weil keine große Öffnung des Unterrohr notwendig ist, soll der Rahmen steifer sein.

Foto: Christiane Rauscher E-Mountainbike E-MTB Lapierre Overvolt AM 729i 2018 Shimano

Der Overvolt-Akku des E-MTBs mit Shimano-Antrieb ist flexibel.

Lapierre mit Snake Power: Flexibler und integrierter Akku

Die neue Snake-Power-Technologie verwenden außer Lapierre auch andere Hersteller. Der Akku bringt 500-Wh-Kapazität und kann sowohl im E-Mountainbike als auch entnommen geladen werden.

Lapierre Overvolt mit Shimano-Antrieb: Geometrie

Bisher ist das Lapierre Overvolt laut Angaben des Herstellers noch ein Prototyp - an Geometrie und Kinematik soll aber bis zum Erscheinen im Frühjahr 2018 fast nichts mehr passieren. Der Rahmen ist auf 29-Zoll-Laufräder ausgelegt und erhält einen Dämpfer, der durch das Sitzrohr ragt. In der 29-Zoll-Variante kommt das Overvolt i Shimano mit 140 mm Federweg. Es wird aber auch eine Version mit 27,6+-Laufrädern geben, die 160 mm Federweg bekommen soll. Bei beiden Overvolt-Modellen mit Shimano-Antrieb soll ein besonders tiefer Schwerpunkt erreicht worden sein.

Die Geometrie profitiert darüberhinaus laut Lapierre von kurzen Kettenstreben, die dem E-MTB trotz großer Laufräder agiles Handling verleihen sollen. Möglich wird diese Konstruktion durch das geringe Volumen und die kompakte Baugröße des E-MTB-Antriebs von Shimano.

Foto: Matt Wragg / Lapierre E-Mountainbike E-MTB Lapierre Overvolt AM 729i 2018 Shimano

In groben Felsen in Frankreich musste das Lapierre Overvolt AM 729i den ersten Test überstehen.

Lapierre Overvolt AM 729i Shimano: Erster Test

ElektroBIKE konnte das Lapierre Overvolt AM 729i schon testen. Das E-MTB ist in dieser Version mit der neuen E-Bike-Federgabel von Fox ausgestattet und kommt mit der E-Mountainbike-Bremse Sram Guide RE. Die 29-Zoll-Laufräder rollen auf den neuen Schwalbe-Reifen Nobby Nic Addix Speed Grip, die passablen Grip bieten. Im groben Gelände wäre allerdings etwas mehr wünschenswert.

Komplett überzeugen konnte das Lapierre Overvolt AM 729i im Uphill. Dank 29-Zoll-Laufräder klettert es Bergziegen ähnlich und überrollt selbst große Steinblöcke ohne zu zucken. Sehr gut passt dieses Fahrverhalten mit dem progressiven Unterstützungscharakter des Shimano-Motors zusammen. Steigende Front? Beim Lapierre Overvolt AM 729i Fehlanzeige.

Klar, so wendig wie manch ein 27,5-Plus-E-MTB ist das 29-Zoll-Bike mit Shimano-Motor von Lapierre nicht. Das Overvolt zeigt sich aber immer noch drehfreudig und zirkelt selbst durch enge Serpentinen. Die 140 mm Federweg in Kombination mit großen Laufrädern bieten dazu ganz passable Performance über Absätze und Wurzeln.

Foto: Matt Wragg / Lapierre E-Mountainbike E-MTB Lapierre Overvolt AM 729i 2018 Shimano

Das Lapierre Overvolt AM 729 Shimano.

Specs des Lapierre Overvolt 729 i Shimano laut Hersteller

MotorShimano Steps E8000
AkkuSnake Power 500 Wh
FedergabelFox 36 Float 29 E-Bike, 140 mm
DämpferFox 36 Float 29 E-Bike, 140 mm
SchaltungShimano XT
BremseSram Guide RE
Preisab September bekannt
erhältlich ab 2018

Foto: Matt Wragg / Lapierre E-Mountainbike E-MTB Lapierre Overvolt AM 700i 2018 Bosch

Das neue Lapierre Overvolt mit Bosch-Motor in Action.

Overvolt mit Bosch-Antrieb: 2018 mit integriertem Powertube

Highlight der Overvolts mit Bosch-Antrieb ist der komplett neugestaltete Rahmen mit im Unterrohr integriertem Bosch Powertube. Der neue integrierte Akku der Reutlinger Motorhersteller bringt 500 Wattstunden. Schon ab Oktober 2017 soll es das neue Overvolt i Bosch im Handel geben. Die neuen Overvolt-Modelle bekommen allesamt den Bosch-E-MTB-Modus.

Mit dem neuen Bosch-Akku hat Lapierre das gesamte Rahmenkonzept überarbeitet - der neue Rahmen soll zugleich verspielt und steifer als der alte Rahmen des E-MTBs sein. Die Bosch-Modelle des Overvolts gibt es wie die Shimano-Overvolts mit unterschiedlichen Laufradgrößen. Das Topmodell der Range heißt Lapierre Overvolt AM 900i Bosch und kommt mit 27,5-Zoll-Laufrädern sowie 150 mm Federweg. Top-Parts wie die neue Rock Shox Pike und eine Sram X01 Carbon machen das Highend-E-Mountainbike komplett.

Außerdem gibt es das Lapierre Overvolt XC 500 i Bosch, das mit 29-Zoll-Laufrädern und einem Federweg von 120 mm in den Handel kommen wird.

Foto: Christiane Rauscher E-Mountainbike E-MTB Lapierre Overvolt AM 700i 2018 Bosch

Kleines Teil, große Wirkung - die Platte soll die Kette sauber halten.

Specials am neuen Lapierre Overvolt AM i Bosch

Ein kleines Metallteil direkt am E-Antrieb soll dem Overvolt mit Bosch-Antrieb weniger Ketten springen bringen und außerdem die Kette beständig sauber halten. Diese Technologie nennt Lapierre ACS (Anti Chain Suck). Außerdem kann über einen kleinen Link an der Sitzstrebe des E-Mountainbikes die Laufradgröße variiert werden - so wird das Overvolt mit Bosch-Motor kompatibel mit 27,5+", 27,5" und 29".

Foto: Christiane Rauscher E-Mountainbike E-MTB Lapierre Overvolt AM 700i 2018 Bosch

Ein kleines Plastikteil hält den Sensor des Motors am richtigen Platz.

Feines Detail: Der Sensor

Mittlerweile verbauen zahlreiche E-Mountainbike-Hersteller den Sensor für den Motor in der Bremsscheibe. Lapierre verzichtet darauf. Laut eigenen Angaben gibt es diese Bremsscheiben-Option bisher nicht mit 200er-Scheiben. Um ein verrutschen des Sensors trotzdem zu verhindern, statten die Franzosen den Motorsensor mit einem Plastikteil aus, das ihn in der Speiche zusätzlich fixiert.

Foto: Matt Wragg / Lapierre E-Mountainbike E-MTB Lapierre Overvolt AM 700i 2018 Bosch

Das neue Overvolt mit integriertem Bosch-Akku.

Lapierre Overvolt AM 700i Bosch (laut Hersteller)

MotorBosch Performance Line CX
AkkuPowertube, 500 Wh
FedergabelRock Shox Pike RC, 150 mm
DämpferRock Shox Deluxe RT, 150 mm
SchaltungSram GX
BremseSram Guide RE
Preis5599 Euro
erhältlich ab Sep 17

Preise der Overvolt-Modelle mit Bosch-Antrieb 2018:

  • Overvolt AM500i: 4399 €
  • Overvolt AM600i: 4999 €
  • Overvolt AM 700i: 5499 €
  • Overvolt AM900i: 5999 €

Rückblick: Lapierre Overvolt Carbon 2017

Lapierre krönt seine E-MTB-Linie Overvolt mit dem neuen Topmodell Carbon. Das All-Mountain soll dank deutlich abgesenktem Schwerpunkt spürbar besseres Handling bieten.

Der französische E-MTB-Hersteller Lapierre erweitert für die Saison 2017 seine Overvolt-Linie. Das komplett neu entwickelte E-Mountainbike-Topmodell hört auf den Namen Overvolt AM Carbon.

Durch den extrem steifen Carbon-Rahmen kann der Akku des E-MTBs sehr tief sitzen – das senkt den Schwerpunkt und soll so das Handling verbessern.

Foto: Lapierre Lapierre Overvolt AM Carbon 2017 E-MTB

So sieht das Lapierre Overvolt Carbon aus.

Lapierre Overvolt AM Carbon mit neuem Rahmenkonzept

Der Carbon-Rahmen des vollgefederten E-Mountainbikes Lapierre Overvolt AM Carbon wiegt lediglich 3,4 Kilogramm. Das entspricht einer Gewichtsersparnis von 15 bis 25 Prozent gegenüber den auf Aluminium-Rahmen aufgebauten E-MTBs der Overvolt-Serie.

Zudem ermöglicht der extrem steife Carbon-Werkstoff den Lapierre-Entwicklern mehr Freiheiten bei der Platzierung von Bosch-Antrieb und Bosch-Akku. Letzterer sitzt nun direkt über dem Motor, womit der Schwerpunkt des E-MTB deutlich abgesenkt wird.

Dazu hat Lapierre die Konstruktion des Rahmens komplett überarbeitet. Das Unterrohr ist nun geteilt und nimmt den Akku im daraus entstehenden Zwischenraum auf. Das asymmetrische Sattelrohr umschließt den Bosch-Akku auf der rechten Seite, weshalb dieser nur von links entnommen werden kann.

Ansonsten ist der Rahmen des E-MTB schnörkellos gezeichnet - es dominieren klare Linien. Den cleanen Look unterstützen auch die im Rahmen verlegten Züge.

01.08.2017
Autor: Christiane Rauscher / Clemens Hirschfeld
© ElektroBIKE online