KTM E-Bike 2014: E-Mountainbike e-Lycan mit Panasonic-Heckmotor und Vollfederung


Zur Fotostrecke (12 Bilder)

E-Bike 2014 KTM e-Lycan
Foto: KTM / Heiko Mandl
Das KTM e-Lycan ist eines der Highlights der sportlichen E-Bikes 2014. Das E-Mountainbike ist vollgefedert und im Vergleich zum Vorjahresmodell jetzt mit dem Heckantrieb von Panasonic ausgestattet. Der soll in der höchsten Unterstützungsstufe für 400 Prozent Extrapower sorgen.

Das neue E-Mountainbike e-Lycan P ist das Highlight der KTM E-Bikes 2014.

Warum? Ganz einfach: Es ist das erste vollgefederte E-MTB mit dem Panasonic-Heckantrieb, der 2012 das erste mal vorgestellt wurde und unter anderem bei E-Bikes/Pedelecs von KTM und Flyer zum Einsatz kommt.

Sportliche E-Mountainbikern schlägt das Herz allein beim Lesen der nackten Zahlen höher: Die 2014er-Version des kleinen, kompakten Heckmotors soll in der höchsten Unterstützungsstufe 400 Prozent Leistung beisteuern (bei 40-Nm-Drehmoment). Bei diesen Angaben sollte am Berg so richtig die Post abgehen.

Für Freude bergab soll dann die Vollfederung sorgen. 130-mm-Federweg vorne und 125-mm Federweg hinten stehen den Fahrern zur Verfügung.

Noch ein Blick auf den Panasonic-Akku: Er ist in der Standard-Variante am Unterrohr montiert und soll so für einen guten Schwerpunkt sorgen. KTM gibt für den Akku eine Kapazität von 412 Wattstunden (weitere Daten siehe Ende des Artikels) an.

 

eLycan
Foto: KTM So sah das E-Mountainbike e-Lycan 2013 aus. Auffällig ist der etwas flachere Unterrohrwinkel und die Positionierung des Dämpfers, die sich grundlegend vom 2014er-Modell unterscheidet.

Im Vergleich: KTM e-Lycan 2014 vs KTM e-Lycan 2013

Das E-Mountainbike e-Lycan war in der 2013-Kollektion noch mit einem BionX-Antrieb ausgestattet. Die einfache Erklärung: Der Akku des Panasonic-System hatte im inneren Rahmendreieck keinen Platz.

Folgerichtig veränderten die KTM-Ingenieure zur Saison 2014 die Geometrie und spendierten dem e-Lycan einen anders gestalteten Hinterbau. Der Dämpfer sitzt jetzt unter dem Oberrohr, das Unterrohr hat einen steileren Winkel und ermöglicht durch das spezielle Design die tiefe Akku-Aufnahme. So entsteht ein tiefer Schwerpunkt, der sich positiv auf die Fahreigenschaften auswirken soll.

Die Leistungsdaten des Panasonic-Heckmotors (laut Hersteller)

Motorfarbe: orange/schwarz
Leistung nominell: 250 Watt
Leistung maximal: 500 Watt
Unterstützungsstufe (%): high: 400, standard: 150, eco: 90, auto: variabel
Drehmoment max. (Nm): high: 40, standard: 25, eco: 15
Unterstützung bis (km/h): 25
Gewicht Motor (kg): 2,7
Anfahrverhalten: kräftig
Schaltung: Kettenschaltung
Rücktrittbremsfunktion: nein
Schalterkennung: nein
Kettenspanner: Schaltwerk
Generator: nein
Zahnkranz vorne: Ausstattungsabhängig
Zahnkranz hinten: Kassette
Sensorik: Drehmoment | Geschwindigkeit

Fotostrecke: Weltneuheit 2013: Hinterradantrieb von Panasonic - exklusiv mit KTM

16 Bilder
E-Bike Pedelec neuer Panasonic Antrieb Hinterradnabe KTM Foto: Björn Gerteis
E-Bike Pedelec neuer Panasonic Antrieb Hinterradnabe KTM Foto: Björn Gerteis
E-Bike Pedelec neuer Panasonic Antrieb Hinterradnabe KTM Foto: Björn Gerteis

Die Leistungsdaten des Panasonic-Standard-Akkus laut Hersteller

Akkufarbe: schwarz
Spannung:46,8
Kapazität (Ah): 8,8
Energieinhalt (Wh): 412
Ladezeit (h): 5
Laden am Pedelec: ja
Zellkonfiguration: 13S4P
Anzahl: Zellen 52
Zelltyp: LiCoMn/Li
Gewicht Akku (kg): 3,6
Größe Akku: 360 x 86 x 183
Reichweite max. bis zu (km): high: 65, standard: 95, eco: 120, auto: 95

Weitere E-Mountainbikes im großen Überblick auf ElektroBIKE online

Fotostrecke: MTB-Pedelecs: Die wichtigsten E-Mountainbikes im Überblick

86 Bilder
Foto: Steppenwolf
Ebike Advanced Technologies E-Bikes Trekking-E-Bikes 2014 Foto: Ebike Advanced Technologies
Grace MXII E-Bike Pedelec Neuheiten 2014 Foto: Grace

Der Autor Björn Gerteis auf Google+.

Autor:
© ElektroBIKE online