Klever E-Bikes 2014: außergewöhnliches Design, neue Vertriebswege, neue Modelle - Infos & Fotos

Mit dem S25 konnte Klever den angesehnen Red Dot Design Award gewinnen. Für 2014 bringt Klever eine S-Pedelec-Variante des Modells (S45) sowie die beiden ganz neuen E-Bikes B25 und B45.

Mit dem Klever S25 konnte sich der Hersteller, ein Tochterunternehmen des international bekannten Motorroller- und Leichkraftradspezialisten Kymco, den renommierten Red Dot Design Award sichern.

Auf der Eurobike-Messe 2013 präsentierte Klever sein komplettes E-Bike-Programm, bestehen aus

  • Klever B25 (Pedelec)
  • Klever S25 (Pedelec)
  • Klever S45 (S-Pedelec)
  • Klever B45 (Pedelec).

Brandneu sind die Modell B25 und B45. Die E-Bikes der "B-Serie" sind von Klever voll auf Komfort getrimmt. Neben der Vollfederung sollen Ballonreifen und die sehr angenehme, aufrechte Sitzposition für den entspannten Fahrspaß sorgen. Als Motor setzt Klever bei allen Modellen den eigenen Biactron-Hinterradnabenmotor ein (technische Daten ganz unten in den Spezifikationen).

Besonders auffällig bei den Klever-E-Bikes: das Design. Hierzu erklärt Fritz G. Baumgarten, General Manager von Klever Mobility Europe: " Klever Mobility hebt sich mit seinem Design von anderen Herstellern ab, indem wir diese Fahrzeuge nicht als Fahrräder mit Unterstützung, sondern als eine ganz eigene Modellkategorie sehen."

Die Besonderheiten der Klever-E-Bikes

Gibt es in der E-Bike-Branche bisweilen den Trend, den Akku so gut wie möglich zu verstecken, positioniert Klever den Energiespeicher gut sichtbar im zentralen Bereich der Räder. Nach eigenen Angaben versteht Klever den Akku nicht als notwendiges Übel, sondern als Designelement. Die Kapazität der Akkus beträgt in der Pedelec-Variante 360 Wattstunden, die S-Pedelec-Batterien stellen 480 Wattstunden zur Verfügung.

Der quaderförmige Akku wird von einem Rahmen aus gebürstetem Aluminium umschlossen.

Ebenfalls auffällig: die rot lackierten Bremssättel wie sie eigentlich nur bei Sportautos üblich sind. Ergänzt wird die sportlich-moderne Note durch neongründe Bremsleitungen.

Ein weiteres technisches Feature ist die elektronische Diebstahlsicherung. Drückt man als Fahrer die Verriegelungstaste und nimmt danach die Bedieneinheit ab, blockiert das Hinterrad. So lässt sich das Klever-Bike nur noch unter immensem Kraftaufwand bewegen. Und zusätzlich erklingt auch noch ein schriller Alarmton.

Klever baut seine E-Bikes/Pedelecs mit einem Einheitsrahmen (one size fits all).

Wo kann man die Klever-E-Bikes kaufen?

Die Klever-E-Bikes bestellt man direkt beim Hersteller. Die Bestellung kann zur Zeit telefonisch oder bei einem Klever-Partner aufgegeben werden. In der Zukunft soll es auch ein Online-Bestellsystem geben.

Die E-Bikes werden, sofern sie auf Lager sind, innerhalb von 48 Stunden an den Klever-Partner geliefert, wo der Kunde sein Rad in Empfang nehmen kann.

Die Daten des Klever B25/B45 laut Hersteller

Motor: Hinterradnabenmotor, 250 Watt (S25) / 500 Watt (S45)
Drehmoment: 45 Nm
Akku: 360 Wattstunden / 480 Wattstunden
Schaltung: Shimano, Shimano Deore, 10-Gang-Kettenschaltung
Bremsen: Tektro HDC300, hydraulische Scheibenbremsen
Zuladung: max. 120 kg

Die Daten des Klever S25/S45 laut Hersteller

Motor: Hinterradnabenmotor, 250 Watt (S25) / 500 Watt (S45)
Drehmoment: 45 Nm
Akku: 360 Wattstunden / 480 Wattstunden
Schaltung: Shimano, Shimano Deore, 10-Gang-Kettenschaltung
Bremsen: Tektro HDC300, hydraulische Scheibenbremsen
Zuladung: max. 120 kg

Die wichtigsten E-Bike-Neuheiten auf ElektroBIKE online

Megatrend E-Mountainbike: Diese spannensten Modelle im Überblick

Fotostrecke: MTB-Pedelecs: Die wichtigsten E-Mountainbikes im Überblick

48 Bilder
Foto: Steppenwolf
Ebike Advanced Technologies E-Bikes Trekking-E-Bikes 2014 Foto: Ebike Advanced Technologies
Grace MXII E-Bike Pedelec Neuheiten 2014 Foto: Grace