Haibike Xduro Race 2014: Serien-E-Rennrad mit Bosch-Performance-Line Motor

Haibike bringt mit dem Xduro Race das erste Serien-E-Rennrad auf den Markt. 2011 hatte Haibike bereits die E-Rennradstudie EQ Race präsentiert.

Haibike hat seine erste von über 30 Produkt-Neuheiten im E-Bike-Segment auf der Eurobike-Pressekonferenz 2013 präsentiert:

das E-Rennrad Haibike Xduro Race.

Haibike macht also tatsächlich ernst. Bereits 2011 hatte der Hersteller die E-Rennradstudie EQ Race gezeigt.

„Die Resonanz auf das eRace war damals enorm“, erinnert sich Christian Malik, Senior Product Manager von Haibike. „Seit dem Zeitpunkt wollten wir ein echtes Serien-eRennrad auf den Markt bringen. Die Ansprüche an unser Entwicklerteam waren hoch, es sollte ein komplett neues Rad konzipiert werden."

Herausgekommen ist das Xduro Race mit einem neu designte Aluminiumrahmen, der alle Anforderungen, die man an die klassische Rennradgeometrie stellt, erfüllen soll.

Bei der Motorisierung hat sich Haibike für den neuen Bosch Performance Line-Mittelmotor mit 350 Watt entschieden. Dieser unterstützt den Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h.

„Erstmals wird der Motor in allen neuen Xduro Modellen komplett vom Rahmen umschlossen“, erklärt Ingo Beutner, Haibike Ingenieur. „Von oben schützt ihn das spezielle Gravity Casting Motor-Interface, von unten wird er durch eine abnehmbare SkidPlate vor Schlägen und Beschädigungen bewahrt.“ Haibike trumpfte schon beim Bosch-Motor der ersten Generation groß auf, indem Sie die Antriebs-Einheit in den Rahmen drehten.

Das neue Haibike Xduro Race ist außerdem mit dem 400-Wattstunden-Akku von Bosch und dem neuen Beleuchtungs-System eHeadlight LED von Haibike ausgestattet. Eine Besonderheit des Beleuchtungssystems: es ist in den Rahmen integriert.

Der Preis für das Xdruo Race steht auch schon fest: 5.999 Euro.

Das E-Rennrad ist übrigens nur eine von 37 Xduro-Neuheiten 2014.

Die weitere Produktpalette wird am 28. August 2013 um 9 Uhr am Haibike-Stand (A4-100) auf der Eurobike-Messe in Friedrichshafen präsentiert.

Die Daten des Haibike Xduro Race laut Hersteller

Rahmen: Aluminium 6061 Race, 28", hydroforced tubes, gravity casting interface, tapered
Motor: Bosch Mittelmotor Performance 45 km/h 36 Volt, 350 Watt
Akku: Lithium Ionen 36 Volt, 400 Wh
Display: Bosch Intuvia Multifunktionsdisplay mit Bedienelement & Anfahrhilfe bis 20 km/h
Gabel: Xduro Aluminium, tapered
Schaltwerk: Shimano Ultegra 6800, 11-Gang
Schalthebel: Shimano Ultegra 6800, Dual Control
Kettenradgarnitur: The Hive, Exalite R Forged Aluminium
Innenlager: Bosch Mittelmotor 36 Volt, 350 Watt
Zahnkranz (hinten: Shimano Ultegra 6800, 11-32 Zähne, 11-fach
Kette: Shimano Ultegra 6800
Bremshebel: Shimano Ultegra 6800 / TRP Road Carbon
Bremse (vorne): Shimano mechanische Scheibenbremse
Bremse (hinten): Shimano mechanische Scheibenbremse
Bereifung: Schwalbe Road, fast E-Bike, 32-622
Laufradsatz: Reynolds Assault SLG Disc
Lenker: Haibike Alu Road
Griffe: Haibike Grip-Tape
Vorbau: Xduro Alu, A-Head
Steuersatz: FSA No. 57, A-Head, semi-integriert, tapered
Sattel: Xduro Light
Sattelstütze: Xduro Alu 31,6mm, Alu Patent, Schelle mit Schnellspanner
Pedale: XLC One Piece
Scheinwerfer: Haibike eHeadlight LED 60 Lux
Rücklicht: Haibike StringLight LED-Lichtleiste
Ständer: Pletscher
Gewicht: 18,1 kg
Preis: 5.999 Euro

E-Rennrad - Sinn oder Unsinn?

Auf dem Facebook-Profil unseres Schwestermagazins RoadBIKE hat sich eine große Diskussion über den Sinn und Unsinn von E-Rennrädern entfacht. Die meisten Diskussions-Teilnehmer äußern sich kritisch. Wie ist Ihre Meinung?




Die E-Bike- und Pedelec-Neuheiten 2014

Eurobike Award 2013 - alle prämierten Produkte:

Megatrend E-Mountainbike: das sind die E-Bikes fürs Gelände

Fotostrecke: MTB-Pedelecs: Die wichtigsten E-Mountainbikes im Überblick

48 Bilder
Foto: Steppenwolf
Ebike Advanced Technologies E-Bikes Trekking-E-Bikes 2014 Foto: Ebike Advanced Technologies
Grace MXII E-Bike Pedelec Neuheiten 2014 Foto: Grace

Das sind die beiden neuen Bosch-Mittelmotor-System

Fotostrecke: Bosch E-Bike-Antrieb: Performance Line und Active Line

38 Bilder
Foto: Björn Gerteis
Foto: Björn Gerteis
Foto: Björn Gerteis