Haibike Xduro FullCarbon Ultimate: das erste Carbon-E-Fully mit Bosch-Motor


Zur Fotostrecke (11 Bilder)

Haibike Xduro FullCarbon Ultimate
Foto: Haibike

 

Haibike Xduro FullCarbon Ultimate Prototyp
Foto: Björn Gerteis

 

Haibike Xduro FullCarbon Ultimate Prototyp
Foto: Björn Gerteis

 

Haibike Xduro FullCarbon Ultimate Prototyp
Foto: Björn Gerteis

 

Haibike Xduro FullCarbon Ultimate Prototyp
Foto: Björn Gerteis
Haibike geht in der E-Mountainbike-Sparte den nächsten Schritt, zeigt auf der Eurobike 2014 einen Prototypen für ein Carbon-E-Mountainbike. Im Handel sollen die Xduro-FullCarbon-Ultimate-Modelle ab Frühjahr 2015 sein. Hier die ersten Informationen zu dem High-End-E-Bike.

Haibike definiert die Spitze im E-Mountainbike-Bereich neu. Seit der Eurobike-Messe 2013 sind E-Mountainbikes der Trend schlechthin. Mit den neuen Xduro-FullCarbon-Modellen besetzt Haibike ab 2015 die noch offene Nische der Carbon-E-Mountainbikes.

Diese drei Modelle sind ab Frühjahr 2015 im Handel erhältlich:

  • Haibike Xduro FullCarbon Ultimate
  • Haibike Xduro FullCarbon Pro
  • Haibike Xduro FullCarbon RX

Bislang sind nur Informationen über das Spitzenmodell, das Haibike Xduro FullCarbon Ultimate verfügbar.

Und hier fährt Haibike nur das Feinste auf. Angetrieben wird das Carbon-Bike von Boschs Performance-Line-Mittelmotor. Als HMI (Human-Machine-Interface) setzt Haibike den neuen Bordcomputer Bosch Nyon ein.

Auf Schaltungsebene greift Haibike beim Xduro FullCarbon Ultimate auf die brandneue Shimano XTR Di2 zurück. Offen ist die Frage, ob die elektronische Schaltung schon in das Bosch-System integriert ist. Dies ist (Stand Ende Juli) mit dem Bedienelement Intuvia vorgesehen. Informationen zum neuen integrierten Schalten bei Bosch finden Sie hier auf ElektroBIKE.

Auch wenn Haibike noch keine offiziellen Angaben zum Gewicht des Xduro FullCarbon Ulimate macht, wird das E-Mountainbike sicher einen extrem spannenden Wert auf die Waage zaubern. Dafür sorgen neben dem Carbon-Rahmen natürlich auch Carbon-Komponenten wie Kurbel, Sattelstütze und Carbon-Laufräder (Bike Ahead biturboS).

Bei den Federungs- und Dämpfungselementen vertraut Haibike auf eine Rock-Shox-Federgabel und Fox-Dämpfer. Als Federgabel kommt die SID XX WorldCup (120mm) zum Einsatz, als Dämpfer dient der Fox CTD LV Kashima mit ebenfalls 120 Millimetern.

Das Haibike Xduro Fullcarbon Ultimate soll 12.999 Euro kosten.

Die Daten des E-Bikes Haibike Xduro FullCarbon Ultimate laut Hersteller:

Hersteller: Haibike
Modellname: Xduro FullCarbon Ultimate
Motor: Bosch Performance Line
Motorposition: Mittelmotor
Leistung: 250 Watt
Akkukapazität: 400 Wh Wh
Reichweite: keine Angabe
Gewicht: keine Angabe
Schaltung: Shimano XTR Di2, 11-Gang
Schaltungstyp: Kettenschaltung
Bremsen: hydraulische Scheibenbremen (keine weiteren Angaben)
Federgabel/Federweg: Rock Shox SID XX World Cup, 120mm
Federbein/Federweg: Rock Shox Monarch XX
Preis: 12.999 Euro

Rückblick: Das sind die Haibike Xduro-Modelle 2014 - inklusive Haibike Xduro Nduro

Ausblick: Das ist die neue Haibike-Modell-Linie Sduro mit Yamaha-Motor

Fotostrecke: Eurobike Award 2014: Alle ausgezeichneten Räder und Parts im Überblick

79 Bilder
Eurobike Award 2014 Foto: Messe Friedrichshafen | EUROBIKE
Eurobike Award 2014 Foto: Messe Friedrichshafen | EUROBIKE
Eurobike Award 2014 Foto: Messe Friedrichshafen | EUROBIKE

Fotostrecke: Eurobike Award 2014: Alle ausgezeichneten Räder und Parts im Überblick

79 Bilder
Eurobike Award 2014 Foto: Messe Friedrichshafen | EUROBIKE
Eurobike Award 2014 Foto: Messe Friedrichshafen | EUROBIKE
Eurobike Award 2014 Foto: Messe Friedrichshafen | EUROBIKE