Frontmotor für E-Bikes von SR Suntour: Twinsensor ist das Geheimnis - Infos und Bilder

Frontmotoren für E-Bikes haben einen schlechten Ruf. Mit dem will SR Suntour mit seinem System, das auf einer Doppelsensorik beruht, aufräumen. Wie das System funktioniert, lesen Sie hier.

Traktionsprobleme, schlechtes Lenkverhalten, besondere Belastung der Gabel, Motornachlauf - Frontmotoren haben bei E-Bikes nicht den besten Ruf. SR Sundtour will mit seinem HESC-System (Human Electro Synergy Components) den Frontmotoren zu einem neuen Image verhelfen.

Die Formel dafür lautet: Twinsensor. Im Vergleich zu anderen Systemen stattet SR Suntour sein E-Bike-System mit zwei Sensoren aus (daher Twinsensor), die in der Kurbelgarnitur sitzen:

  • Trittfrequenzsensor
  • Drehmomentsensor

Während der Trittfrequenzsensor bei Frontmotoren eigentlich Standard ist, hat sich der Hertsteller entschieden, das System mit einem Drehmomentsensor zu erweitern.

Wo sitzt der Drehmomentsensor beim SR Suntour Twinsensor? Direkt in der Kurbel, dort wo die Kraft aufgetragen wird. Andere Systeme messen das Drehmoment zum Beispiel im Tretlager über Verwrindung. Durch das Zusammenspiel mit dem Trittfrequenzsensor soll ein besonders harmonisches, smoothes Fahrverhalten erreicht werden.

Weitere Besonderheit des SR Suntour-Systems: Eine Abstützung am Motor stabilisiert ihn am Ausfallende der speziell für den Frontmotor designten Gabel. So werden die entstehenden Kräfte von den Ausfallenden in die Gabel geleitet.

Smart Assist Technology: Hinter diesem Ausdruck versteckt sich das Prinzip der intelligenten Unterstützung. Neben den dem Drehmoment- und dem Trittfrequenzsensor ist im Motor ein Geschwindigkeitssensor eingebaut. Der Controller des Frontmotor-System kommuniziert permanent mit den drei Sensoren und berechnet aus den drei Werten die benötigte Unterstützung.

Beispiel: Bergauf erhöht sich der Druck aufs Pedal (höhere Kraft), die Trittfrequenz sinkt, die Geschwindigkeit nimmt ab. Der Controller erkennt anhand der Werte die Bergauffahrt, steuert mehr Unterstützung "auf dem Weg nach oben" bei. Analog dazu wird auf einer Bergabfahrt die Unterstützung reduziert.

2013 wird der E-Bike-Frontmotor bei einigen Herstellern verbaut (u. a. Velo de Ville, Pegasus, Rose, Opus).