e-GOist: Designer-Titan-Pedelec mit Lederverzierung - nur 10,8 Kilo!

Das e-GOist vereint Elemente aus Carbon, Titan und Leder in einem E-Bike. ElektroBIKE zeigt das Leichtbau-Pedelec mit Hinterradnabenmotor und integriertem Akku. Im Interview mit ElektroBIKE online, erklärt der Designer Hasip Girgin welche Gedanken und Ziele ihn beim Entwurf des e-GOist begleitet haben.

Fotostrecke: Exklusiv: Pedelec e-GOist von Girgin Design

14 Bilder
Foto: Girgin Design
Foto: Girgin Design
Foto: Girgin Design

Das Pedelec e-GOist von Girgin Design basiert auf einem Titanrahmen mit integrierter Scheibenbremsaufnahme. Das 10,8 Kilogramm (inkl. Motor und Akku, ohne Pedale) schwere E-Bike wurde von dem Designer Hasip Girgin entwickelt, der bereits mehrere Jahre in der Automobilbranche tätig war.

Das Pedelec verfügt über einen Hinterradnabenmotor mit 250 Watt Leistung. Der Motor beschleunigt auf bis zu 25 Km/h und berechnet auf Grundlage der Pedaltrittfrequenz den optimalen Schub.

Der Akku befindet sich in einem Carbongehäuse, welches am Sattelrohr integriert ist. Die Akkuleistung von 216 Wh soll eine Reichweite bis zu 30 Kilometern ermöglichen.

Der Deckel des Carbongehäuses sowie Sattel und Lenkergriffe werden auf Kundenwunsch mit verschiedenen Ledersorten bezogen. Dabei kann zwischen Alligator, Python, Strauss und Kalbs- sowie Pferdeleder gewählt werden. In dem beschreibenden Flyer zum e-GOist schreibt der Hersteller zu den Ledersorten: "Selbstverständlich wird das Leder von einem deutschen Lederwarengroßhändler bezogen und mit allen Zolldokumenten über eine legale Züchtung und herkunft zertifiziert." Im Interview (weiter unten auf dieser Seite) mit ElektroBIKE online erklärt Hasip Girgin, welche Gedanken und Ziele er mit dem e-GOist verfolgte.

Das e-GOist kann in zwei verschiedenen Varianten bestellt werden. Die RT-Version verfügt über eine 7-Gang Shimano XTR Schaltung, während das e-GOist RS mit einer Campagnolo Centaur Schaltung ausgeliefert wird. Jedes e-GOist E-Bike ist eine Einzelanfertigung. Pro Jahr werden nicht mehr als 24 Exemplare gefertigt. Der Preis liegt je nach individueller Bestellung im Bereich eines gut ausgestatteten Kleinwagens.

Straußenleder & Co: Muss das sein? Ein Interview mit Hasip Girgin

ElektroBIKE: Herr Girgin, welche Idee steckt hinter dem edlen Titan-Pedelec e-GOist?

Hasip Girgin: „Es gab in dem Lastenheft mehrere Ziele, die das e-GOist erreichen sollte.
Zu aller erst lag das Hauptaugenmerk beim Gewicht. Es sollte sich fahrfertig um 11 Kg befinden (je nach Ausstattung und Variante), da alles was darüber hinaus liegt, das Handling und das Fahrverhalten des Bikes negativ beeinflussen. Damit zusammenhängend, wollen wir es unserem Kunden ermöglichen auch ohne e-Motor-Unterstützung ganz normal Fahrrad fahren zu können - wenn er mag! Deshalb hat das e-GOist stets ein Schaltwerk, was das Vorankommen besonders auf Strecken mit Steigungen ungemein erleichtert.

Als zweites Ziel, war das Anliegen ein Pedelec zu gestalten und zu bauen, welches zeitlos und puristisch gestaltet ist - vergleichbar mit einer edlen Armbanduhr, die stets Freude bereitet und Sinnlichkeit ausstrahlt ohne jedoch aufdringlich zu wirken. Unterstützt wird dies auch von hauseigenen Teilen wie dem Carbon Sattel, das nur 60 Gramm wiegt und exklusiv für das e-GOist in Handarbeit in Deutschland hergestellt wird. Zu guter Letzt sollte das e-GOist jedes mal ein Einzelstück sein - der Kunde ist bei uns König und so wie er sich einen edlen Sportwagen mit seinen Wunschkomponenten, Wunschfarbe und Ausstattung bestellen kann, geben wir uns Mühe Ihn individuell zu beraten und glücklich zu machen. Am Ende wird ein e-GOist ausgeliefert, das seine eigenen Initialen mit der Seriennummer am Steuerrohr Handbemalt trägt.“

ElektroBIKE: Der e-GOist wird ein Pedelec sein, dass polarisiert. Nämlich durch den möglichen Einsatz von Alligatoren-, Straußen-, Python- oder Pferdeleder. Können Sie verstehen, dass Sie mit solch einem Angebot nicht nur Fans haben werden?

Girgin: „Nun edle Ledersorten sind in anderen Bereichen der Luxuskonsumgüter gang und gäbe und somit nichts außergewöhnliches. Natürlich ist die Verwendung im "e-Bike"-Segment eine Seltenheit und somit natürlich für den einen oder anderen ungewöhnlich. Girgin Design benützt ausschließlich Leder vom Deutschen Lederwarengroßhandel. Alle Häute stammen aus Zuchtfarmen, die diese Tiere, wie hierzulande in Hühnerfarmen, züchten, das Fleisch später für den Verzehr und die Häute für die Weiterverwendung in der Mode oder Uhrenbranche verwenden. Jedes e-GOist wird mit einer Kopie des offiziellen Zolleinfuhrdokumentes der Haut ausgeliefert. Leder aus Wildfang, wie zum Beispiel vom Haifisch, wo manche Arten massiv vom Aussterben bedroht sind, lehnen wir kategorisch ab!“

ElektroBIKE: Wäre der e-GOist ohne den Einsatz von (seltenen) Ledersorten nicht genauso exklusiv?

Girgin: „Unser aller Anliegen ist, das e-Bike/Pedelec populär zu machen, weil wir daran glauben und wissen, dass es in Zukunft eine noch wichtigere Rolle im Straßenverkehr spielen wird (besonders in der urbanen Mobilität). Fahrräder sind heute schon bei vielen ein Prestigeobjekt. Da wird es sicherlich nach oben und unten in Zukunft in der e-Bike Branche einige Firmen und Marken geben, die ihre, wenn auch kleine, Zielgruppe gezielt ansprechen und zufrieden stellen wollen. Girgin Design tut es mit ultraleichten, edlen und zeitlosen Produkten, bei denen die Verwendung von außergewöhnlichen Materialien wie exklusivem Leder dazu gehört. Dies gehört zur Firmenstrategie und da werden in Zukunft noch einige andere edle Accessoires und Produkte dazu kommen - lassen Sie sich überraschen!.“

ElektroBIKE: Welche Zielgruppe möchten Sie mit Ihrem Luxus-Pedelec erreichen?

Girgin: „Das e-GOist ist und möchte nicht "everybodies darling" sein. Bei einer Stückzahl von maximal 24 e-Bikes im Jahr ist dies sowieso nicht möglich und wahrt die Exklusivität für seinen Eigner. Es sind mit Sicherheit Liebhaber von außergewöhnlichen Produkten, Feingeister die Handarbeit Made in Germany schätzen... Menschen die sich etwas besonderes gönnen wollen, mit der Sicherheit, dass es kein zweites gleiches e-Bike, weder beim Manager nebenan oder im Club bei einem anderen Mitglied gibt. Menschen die mehr Wert auf Qualität als Quantität legen.“

ElektroBIKE: Wenn man sich einen e-GOist in die (Fahrrad)-Garage stellen möchte, wie viel Geld muss man investieren?

Girgin: „Da es sich nicht um ein Serienprodukt handelt und jedes e-GOist auf Bestellung gebaut wird, ergibt sich der Preis auf Anfrage. Jedoch kann man sicherlich davon ausgehen, dass man dafür sicherlich so manchen gut ausgestatteten Kleinwagen kaufen kann. Darüber hinaus wäre es überaus schade, wenn ein so liebevoll aufgebautes und hergestelltes Produkt in der Garage verschwinden würde. Als ein Designer und Künstler sehe ich das e-GOist vielmehr, wie eine Skulptur oder ein einzigartiges Kunstwerk, in einem Büro oder sogar im Wohnzimmer - von mir aus wenn es die Partnerin / Partner zulässt sogar im Schlafzimmer. Eigens dafür wird momentan ein Carbon-Bike-Ständer kreiert, welches auch ohne Bike wie eine Skulptur im Raum stehen kann - natürlich mit dem e-Bike seine volle Funktion ausüben kann.“

Weitere Design-E-Bikes auf ElektroBIKE online

Fotostrecke: Zurück in die Zukunft: Desgin E-Bike von Rock Lobster und IDEO

8 Bilder
E-Bike Pedelec Design Studie Faraday Foto: Oregon Manifest
E-Bike Pedelec Design Studie Faraday Foto: Oregon Manifest
E-Bike Pedelec Design Studie Faraday Foto: Oregon Manifest

Fotostrecke: Schickes Design-E-Bike von Stararchitekt Hadi Teherani

8 Bilder
E-Bike Pedelec Teherani Design Foto: Hadi Teherani AG
E-Bike Pedelec Teherani Design Foto: Hadi Teherani AG
E-Bike Pedelec Teherani Design Foto: Hadi Teherani AG

Sie wollen ein E-Bike kaufen? So geht's!

14.06.2013
Autor: Benjamin Linser, Björn Gerteis
© ElektroBIKE online