E-Bike und Fahrrad in einem: Der aufsteckbare Nachrüstsatz Relo macht's möglich

Foto: Relo E-Bike Nachrüstsatz Relo

Fotostrecke

Der Nachrüstsatz Relo macht aus dem Fahrrad ein E-Bike - und lässt es schnell wieder zurückverwandeln. Eine Steckverbindung ermöglicht eine schnelle Montage und Demontage des Antriebssystems.

Der E-Bike-Antrieb Relo kann über eine Steckverbindung am Fahrrad befestigt werden. Das Besondere an dem Nachrüstsatz: Akku und Motor befinden sich in einem Gehäuse, wodurch das Antriebssystem schnell vom Rad entfernt werden kann.

Relo-Geschäftsführer Philipp Nagler erklärt den Nachrüstsatz folgendermaßen: "„Es geht nicht darum, ein Fahrrad in ein E-Bike umzurüsten, sodass man sein Rad verliert, um ein E-Bike zu bekommen. Mit dem Steckantrieb hat man beides in einem und kann sich je nach Situation aussuchen, wie man es nutzen will“.

Um traditionell Fahrrad fahren zu können, muss der Relo-Antrieb nicht zwingend abmontiert werden. Da der Antrieb über einen Freilauf verfügt und inklusive Akku ca. 3 Kilogramm wiegen soll, soll sich das Fahrrad selbst mit angestecktem Relo-Nachrüstsatz wie ein herkömmliches Fahrrad fahren.

Der Akku soll eine Reichweite von ungefähr 40 Kilometern ermöglichen. Da jedoch zahlreiche Faktoren die Reichweite eines E-Bikes beeinflussen können, distanziert sich Relo von verbindlichen Kilometerangaben.

Laut Hersteller befindet sich der Nachrüstsatz Relo in der finalen Entwicklungsphase. Die Markteinführung sei für den Frühling 2016 geplant.

Alle E-Bike-Neuheiten 2018

28.07.2015
Autor: Benjamin Linsner
© ElektroBIKE online