E-Bike Elby ab sofort zu haben


Zur Fotostrecke (15 Bilder)

Elby E-Bike Pedelec Tiefeinsteiger
Foto: Björn Gerteis

 

Elby E-Bike Pedelec Tiefeinsteiger
Foto: Björn Gerteis

 

Elby E-Bike Pedelec Tiefeinsteiger
Foto: Christiane Rauscher

 

Elby E-Bike Pedelec Tiefeinsteiger
Foto: Christiane Rauscher

 

Elby E-Bike Pedelec Tiefeinsteiger
Foto: Christiane Rauscher
Das Elby-E-Bike mit seinem ungewöhnlichen Design gibt es nun auch in Deutschland.

Der Verkauf des E-Bike von Elby ist in den USA und Kanada bereits gestartet, nun ist das Elby-E-Bike auch hierzulande zu haben. Das Besondere daran: der ungewöhnliche Rahmen.

Erster Test des Elby-E-Bikes

Im Heck des Elbys steckt ein wahres Kraftpaket: Der Bionx-Hinterradantrieb schiebt ordentlich und hilft dem E-Biker so, selbst steilste Anstiege zu bewältigen. Allerdings liegt durch die Position des E-Motors auch sehr viel Gewicht auf dem Heck. Bei trockenen und unproblematischen Straßenverhältnissen, wie wir sie zum Test hatten, fiel das kaum auf. Der E-Antrieb lässt sich problemlos über das Bedienelement am Lenker steuern.

Auf dem Elby sitzen E-Biker sehr komfortabel, so zumindest der Eindruck, der ungefähr 1,70 m großen Tester. Erwähnenswert ist diese Einschätzung, weil es das Elby nur in einer Rahmengröße gibt. Das E-Bike lässt sich über den Vorbau und die Sattelhöhe aber etwas an die Körpergröße anpassen. Wer also gemütliche Touren mag, der wird sich auf dem Elby wohlfühlen. Sportliche oder schnelle Fahrten ins Büro sind eher nicht die Spezialität des Elby. Recht verlässlich gibt sich das Tiefeinsteiger-E-Bike auf bei schneller Bergabfahrt. Allerdings macht sich das Gewicht von laut Hersteller 25 kg bemerkbar und schiebt ordentlich. Positiv wirkt sich aber die Positionierung des Akkus in der "Mitte" des E-Bikes aus, so erhält das Elby eine angenehme Gewichtsverteilung.

Fancy: Elby integriert die Beleuchtung von Supernova ins Design des Lenkers, spendiert dem Licht außerdem zwei "Seitenflügel" die dem Cockpit einen futuristischen Look geben. Sehr praktisch sind die Schutzbleche mit integriertem Gepäckträger, an dem sich Seitentaschen befestigen lassen.

Elby: Ausstattungsdetails

Das Oberrohr wurde so weit nach unten gezogen, dass ein kleines Dreieck entsteht, in dem der Akku des E-Bike untergebracht ist. Dadurch entsteht ein tiefer Einstieg für den Radler.

Weitere Ausstattungsmerkmale:

  • 9-Gang-Schaltung
  • Gel-Sattel
  • 250 Watt BionX-Antrieb im Hinterrad
  • vier Assistenz-Level
  • Rekuperationsmodus, der beim Bremsen Energie in den Akku zurückleitet
  • 557 Wh Akku
  • 135 Kilometer Reichweite
  • Bordcomputer
  • Elby-App für iOS und Android
  • Continental Cruise Contact Reifen
  • Hydraulische Scheibenbremsen von Tektro

Das Elby E-Bike gibt es nur in einer Größe, Lenker und Sattel sind aber in Höhe und Winkel verstellbar. Es ist in fünf Farben zu haben und kostet 3.299 Euro.

E-Bike: Das Elby im Video


Welcome to the Elby Neighborhood from Elby Bikes on Vimeo.



Sie interessieren sich für Tiefeinsteiger-E-Bikes? Wir haben 10 Modelle gestestet

Fotostrecke: E-Bike-Test 2017: Die Tiefeinsteiger

10 Bilder
ElektroBIKE Tiefeinsteiger Cannondale Mavaro Active 1 City Foto: Benjamin Hahn Fotografie
ElektroBIKE Tiefeinsteiger Centurion E-CO Style Foto: Benjamin Hahn Fotografie
Kauftipp Tiefeinsteiger Hercules Roberta R7 Foto: Benjamin Hahn Fotografie

Fotostrecke: Mobilitäts-Check: Verkehrsmittel für Pendler

14 Bilder
ElektroBIKE-Jahrbuch 2017 Reportage Mobilitäts-Check Foto: Kilian Kreb
ElektroBIKE-Jahrbuch 2017 Reportage Mobilitäts-Check Foto: Kilian Kreb
ElektroBIKE-Jahrbuch 2017 Reportage Mobilitäts-Check Foto: Kilian Kreb

Fotostrecke: E-Bike-Test 2017: alle E-Bikes im Test

56 Bilder
ElektroBIKE Tiefeinsteiger Cannondale Mavaro Active 1 City Foto: Benjamin Hahn Fotografie
ElektroBIKE Tiefeinsteiger Centurion E-CO Style Foto: Benjamin Hahn Fotografie
Kauftipp Tiefeinsteiger Hercules Roberta R7 Foto: Benjamin Hahn Fotografie
12.04.2017
Autor: Redaktion ElektroBIKE
© ElektroBIKE online