Dauertest Centurion Electric Fire: So macht E-Biken auch im Winter Spaß!

Der diesjährige Winter ist primär kalt und nass. Daher haben wir unser Dauertest E-Bike mit Schutzblechen und Licht ausgestattet. Wie sich das Centurion Electric Fire 8 unter diesen Bedingungen im Dauertest schlägt, erfahren Sie hier.

Fotostrecke: Das Centurion Electric Fire in der Winterausstattung

6 Bilder
Centurion Electric Fire Dauertest E-Bike Pedelec Foto: Björn Gerteis
Centurion Electric Fire Dauertest E-Bike Pedelec Foto: Björn Gerteis
Centurion Electric Fire Dauertest E-Bike Pedelec Foto: Björn Gerteis

Zugegeben, mit dem Rad anfang Januar den Arbeitsweg anzutreten erfordert Überwindung - selbst mit einem E-Bike. Draußen ist es dunkel, die Straßen sind nass und die Temperaturen liegen diplomatisch formuliert im frischen Bereich.

Aber: Sitzt man erst mal auf dem Rad, macht E-Biken auch im Winter richtig Spaß!

Allerdings waren ein paar Umbaumaßnahmen am Centurion Electric Fire 8 nötig, denn ElektroBIKE hatte sich für die Version ohne Schutzbleche und Co entschieden. Centurion bietet seine E-Bikes auch in der so genannten EQ-Variante an, also mit Vollausstattung - Bild hier.

Daher hat ElektroBIKE dem E-Bike Electric Fire 8 das Frontlicht B&M LED-IQ sowie das Rücklicht LS 320 von Trelock spendiert. Die Steckschutzbleche kommen von SKS.

So ausgestattet ist das E-Bike für Wind und Wetter gewappnet.

Akku-Leistung im Winter - Erfahrungen

Auf der Teststrecke (Arbeitsweg in die Redaktion) sind zu Beginn gleich einige Höhenmeter zu fressen. Die meistert der Bosch-Motor mit seinem hohen Drehmoment gewohnt gut. Allerdings auf Kosten eines (gefühlt) höheren Energieverbrauchs.

Die Gründe: Bei Außentemperaturen von 3 Grad ist ein höherer Energieverbauch üblich. Dies lässt sich aber leicht durch die Anpassung der Unterstützungsstufen so regulieren, dass mit einer Akku-Ladung auf jeden Fall 40 bis 50 Kilometer bei niedrigen Temperaturen möglich sind.

Worauf Sie beim E-Biken im Herbst und Winter noch achten müssen, erfahren Sie hier.

Fazit: Das Centurion Electric Fire 8 schlägt sich auch im Winter wacker. Positiv fallen die guten Fahreigenschaften am Berg und die sehr guten Fahreigenschaften ohne Unterstützung auf. Motor und Akku funktionieren weiterhin defektfrei.

Noch mehr Bilder vom E-Bike Centurion Electric Fire 8

Das Electric Fire 8 im Dauertest