Cube Epo: Spaciges Pedelec mit speziellem Diebstahlschutz

Das neue Pedelec Cube Epo verspricht ordentlichen Schub aus dem Hinterrad-Antrieb und einen besonders sicheren Diebstahlschutz. Vor allem aber sieht das E-Bike extrem gut aus. Infos und Bilder hier.

Update: Wir haben das Cube Epo im Rahmen eines großen Vergleichstests getestet - hier geht's zum Testbericht

Der Pedelec-Akku findet beim Cube Epo unauffällig in der Sattelstütze Platz. Er kann sowohl intern als auch extern geladen werden. Bei 1.000 Ladezyklen verfügt der Akku noch über 80 Prozent Restkapazität. Mit dem Hinterradnabenmotor erreicht das Rad laut Cube eine maximale Reichweite von 100 km.

Akku, Motor und Laufräder sind mit Pinhead-Schlössern vor Diebstahl geschützt. Die Steuereinheit arbeitet drahtlos mit den anderen Komponenten zusammen und kann beim Verlassen des Rades mitgenommen werden wie ein Fahrrad-Computer.

 

Cube EPO
Das Cube Epo verfügt über einen einzigartigen Diebstahlschutz.

Die wichtigsten Daten zum E-Bike Cube Epo laut Hersteller

Rahmen: Aluminium (Hydroforming-Technologie)
Rahmenhöhen: 46, 50, 54, 58, 62;46, 50, 54; Lady: 46,50,54
Gabel: konische Aluminium-Starrgabel
Steuersatz: FSA Orbit Z T
Akku: 36 V (9 Ah, 324 Wh)
Vorbau: Syntace F149
Lenker: Syntace Duraflite 2014
Griffe: CUBE Double Doumeter Urban
Schaltwerk: 10-Gang-Schaltung (Shimano Deore XT RD-M773)
Umwerfer: Shimano Deore SLX (SL-M660 Rapidfire-Plus)
Schalthebel: Shimano (445 hydr. Scheibenbremse 180/180)
Bremsen: Shimano (Alfine FC-S500 2-teilig
Kurbel: Shimano (CS-HG81 11-34T., 10 Speed)
Kassette: Shimano (CN-HG 74)
Kette: Alex EN24 Disc
Pedale:Fasten Cross Ultralight Sealed Bearing
Sattel: RFR Natural Shape 0.2 M
Sattelstütze: Integrated Battery Aero Seatpost 2.0
Reifen:Schwalbe Marathon Supreme Evolution
Farbe: electric blue
Preis: 2.599 Euro

Update: Für 2012 - das Cube Epo 2012

14.01.2011
Autor: Sarah Juric
© ElektroBIKE online