Cannondale überarbeitet die "E-Series" - Bosch-Pedelecs mit Naben- oder Kettenschaltung

Auch Cannondale folgt dem E-Bike-Trend: Mit der E-Series kommt ein sportliches Pedelec für Mann und Frau. ElektroBIKE online zeigt Ihnen die Bosch-Pedelecs mit Ketten- oder Nabenschaltung.

Fotostrecke: Cannondale E-Series mit Bosch-Antrieb

5 Bilder
Cannondale E-Series 2012 mit Bosch Foto: Cannondale
Cannondale E-Series 2012 mit Bosch Foto: Cannondale
Cannondale E-Series 2012 mit Bosch Foto: Cannondale

Auch Cannondale sieht E-Bikes als zukunftsträchtige Form der Mobilität. Der Radhersteller bietet seine Pedelecs E-Series für 2012 im Unterschied zum Vorjahr auch mit Nabenschaltung an.

Beim Antrieb setzt Cannondale wie so viele Hersteller auf Bosch. Kein Wunder, denn Cannondale war Entwicklungspartner von Bosch. Der 250 Watt Motor sitzt im Tretlager, ein 37 Volt starker Lithium-Ionen-Akku ist im Gepäckträger integriert. Da der Motor nur bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Km/h unterstützt, darf die E-Series ohne Führerschein gefahren werden.

Der Antrieb lässt sich in vier Unterstützungsmodi regeln (eco, tour, sport, speed), wobei jeder Modus in drei Stufen unterteilt ist. So erreicht das Rad im Modus speed auf dritter Stufe einen Unterstützungsgrad von 250 Prozent. Anhand von drei Tasten am Bediencomputer lassen sich Unterstützungsmodus und Stufe leicht einstellen. Für eine aufgeräumte Optik sorgt die im Rahmen integrierte Kabelführung.

Herren- und Damenversion mit gleichen Komponenten

Die E-Series besteht aus einem Herren- und einem Damenmodell, die sich nur durch eine unterschiedliche Rahmengeometrie unterscheiden. Bremsen und weitere Komponenten sind bei beiden Versionen identisch. Bei den 2012er Modellen können Sie zwischen einer 9-Gang Shimano SLX Kettenschaltung und einer 8-fach Alfine Nabenschaltung wählen. Während bei den bisherigen Modellen noch Shimano-Scheibenbremsen zum Einsatz kamen, ist die 2012er E-Series mit Magura MT-Bremsen ausgerüstet. Die hydraulischen Scheibenbremsen packen auch bei Nässe kraftvoll zu, um das rund 22 Kilo schwere Rad zu bremsen.

Der Preis liegt unverändert bei 2.799 Euro. Für die Nabenschaltung verlangt Cannondale keinen Aufpreis.

Die Daten der Cannondale E-Series laut Hersteller

Motor: Bosch, Mittel-Motor, 250 Watt oder 350 Tatt
Unterstützung bis: 25 km/h oder 45 km/h
Akku: Lithium-Ionen Akku, 36 V, 8 Ah, 288 Wh*
Reichweite: k.A.
Versicherungspflicht: nein
Rahmen: Aluminium-Rahmen in schwarz (Herren) oder weiß (Damen)
Rahmengrößen: 50, 55, 60 (Herren) oder 45, 50, 55 (Damen)
Schaltung: Shimano, SLX. Kettenschaltung, 9 Gang oder Shimano, Alfine, Nabenschaltung, 8-Gang
Bremsen: Magura, MT, Scheibenbremsen
Gewicht: ca. 22 kg
Preis: 2.799 Euro

*Fußnote: V = Volt, Ah = Ampèrestunde, Wh = Wattstunde. Die Wattstunden sind das Produkt aus Volt und Ampèrestunden und gleichzeitig der aussagekräftigste Wert. Einfache Faustregel: Je mehr Wattstunden ein Akku zur Verfügung stellt, um so größer ist die (theoretisch) zu erzielende Reichweite. In der Praxis ist die Reichweite immer auch von einer Vielzahl externer Faktoren (Wetter, großen Steigungen, starker Gegenwind, Fahrergewicht, etc.) abhängig.

E-Bikes und Pedelecs: Die Trends für das Jahr 2012

Fotostrecke: Trends und Highlights 2012: Das erwartet die E-Bike-Fans

28 Bilder
E-Bike Pedelec MTB Cycletech MIT E-Jalopy Copenhagen Wheel Greenwheel Foto: MTB Cycletech
E-Bike Pedelec Klapppedelec Victoria Snap it Foto: Victoria
German Answer Commuterbike Studie Foto: Mario Steinheil

Weitere neue Pedelecs mit Bosch-Antrieb

Fotostrecke: Neu 2012: Das sind die Bosch-Modelle von Riese und Müller

7 Bilder
E-Bike Pedelec Riese und Müller Bosch Delite Country Rohloff Foto: Riese und Müller
E-Bike Pedelec Riese und Müller Bosch Homage Touring Rohloff Foto: Riese und Müller
E-Bike Pedelec Riese und Müller Bosch Homage Touring Rohloff Foto: Riese und Müller
23.09.2011
Autor: Benjamin Linsner
© ElektroBIKE online