Bosch-Neuheit 2014: Bordcomputer Nyon mit Navi und mehr

Bosch Bordcomputer Nyon
Foto: Bosch
Neben dem neuen Antriebssystem bringt Bosch 2014 einen ganz neuen Bordcomputer – mit Navigation, Fitness-Funktion und Online-Portal.

Mit dem neuen, multifunktionalen Bordcomputer Nyon geht Bosch 2014 neue Wege, was die E-Bike-Steuerung angeht. Was kann die E-Bike-Bedieneinheit Nyon?

  • E-Bike-Steuerung
  • Navigation
  • Fitness-Optionen
  • Smartphone-Optionen
  • Bluetooth-Anbindung

Damit soll die nächste Bosch-Neuheit 2014 mehrere Funktionen vereinen, für die mehrere Endgeräte nötig sind.

Das Display des Nyon ist 4,3 Zoll im Durchschnitt groß. Der Bord-Computer wurde 2013 bereits mit dem „reddot design award“ ausgezeichnet.

2014 wird Steuerungssystem an einigen Modellen erhältlich sein (Stand 23.8.2013) sind die genauen Modelle noch nicht bekannt), 2015 soll Nyon an zahlreichen E-Bikes erhältlich sein.

Loading  

Fotostrecke: Bosch E-Bike-Antrieb: Performance Line und Active Line

38 Bilder
Foto: Björn Gerteis
Foto: Björn Gerteis
Foto: Björn Gerteis

Die Funktionen des Bosch-Bordcomputers Nyon im Detail

Mit dem Nyon können Sie sich zum Beispiel das aktuelle Höhenprofil anzeigen lassen, die Akkureichweite überprüfen, Unterstützungsmodi einstellen oder sich ganz einfach nach Hause navigieren lassen – alles mit einem Gerät. Die genauen Anzeigeeinstellungen lassen sich mittels einer neuen Bosch-App konfigurieren. So soll auch eine Feinabstimmung der Assistenzmodi, das Feintuning der Motorkennlinie, möglich sein.

Außerdem lassen sich einige Smartphone-Funktionen über das Nyon steuern. So werden zum Beispiel via Bluetooth-Verbindung Anrufe und SMS-Nachrichten auf dem Display des Nyon angezeigt. Gelesen werden können die Textnachrichten allerdings nur im Stand, während der Fahrt soll dies aus Sicherheitsgründen nicht möglich sein.

Die Navigations-Funktion des Bosch Nyon

Die Navigation soll auf Basis der Wiki-Weltkarte Open Street Map (OSM) fahrradoptimierte Routen berechnen. De Darstellung der Route kann wahlweise in 2D oder 3D erfolgen. Als Extra ist eine intelligente Restreichweitenberechnung erhältlich, die in die Berechnung Topographie und Fahrverhalten einbezieht.

Die Fitness-Funktionen des Bosch Nyon

Via Bluetooth lassen sich auch Herzfrequenz-Brustgurte koppeln. Auf dem Display sollen dann Herz- und Trittfrequenz, Fahrerleistung, Kalorienverbrauch und die aktuelle Trainingseffizienz graphisch dargestellt werden. Im Bosch Online-Portal sollen sich die Trainingsergebnisse individuell verwalten und auswerten lassen.