Bosch 2015: Bosch integriert Schaltsysteme von Shimano, Sram und NuVinci

Bosch integriert Schaltsysteme von Shimano, NuVinci und Sram in sein E-Bike-System - der nächste logische Schritt der Systemintegration. Die elektronischen Schaltlösungen sollen ab Frühjahr 2015 erhältlich sein und funktionieren mit den beiden Bosch-Linien Active und Performance und der Bedieneinheit Intuvia.

Bosch hat sich für das Modelljahr 2015 mit de Schaltungherstellern Shimano, Sram und Fallbrook (Hersteller der NuVinci-Schaltungen) zusammengetan und Lösungen für integrierte Schaltsysteme entwickelt.

Integrierte Schaltsysteme? Was bedeutet das? Die elektrischen und automatischen Schaltsysteme sind an das Bosch E-Bike-System angeschlossen worden. Zum einen werden die Schaltungskomponenten nicht nur durch den E-Bike-Akku elektrisch versorgt - so ist keine zusätzliche Batterie für die Schaltvorgänge nötig - und elektronisch angesteuert, sondern es findet via CAN-Bus ein Datenaustausch zwischen beiden Systemen statt.

Dieser Datenaustausch soll optimierte Schaltvorgänge, die Anzeige des aktuellen Gangs oder der Trittfrequenz im Intuvia-Display ermöglichen.

Die Schaltungssystem von Fallbrook, Shimano und Sram unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise. Die NuVinci H|Sync ist eine automatische Schaltung, bei der die Anpassung der Übersetzung auf Basis einer fixen Trittfrequenz erfolgt. Mit dem Shimano Di2-System schaltet der E-Bike-Fahrer elektrisch mittels Schaltwippe durch die Gänge. Beim Sram-System ist die Geschwindigkeit der entscheidende Faktor.

ElektroBIKE erklärt die drei Systeme hier im Detail.

Bosch und NuVinci: stufenlose und automatische Schaltvorgänge

Die bereits etablierte Automatikschaltung NuVinci Harmony ist zusammen mit dem Bosch-Antrieb bereits ein etabliertes System.

Die Bosch-Neuheit 2015: über eine Schnittstelle hat Bosch die Schaltung NuVinci "H|Sync" an das E-Bike-System angebunden. Neuer Name, gleiches Funktionsprinzip. Die NuVinci-Schaltung passt die Übersetzung der bevorzugten Trittfrequenz an. Und jetzt wird es spannend. Die Auswahl der Trittfrequenz erfolgt nicht mehr an einem separaten Drehgriff, sondern in der "h|Sync"-Variante direkt über den Intuvia-Bordcomputer. Der NuVinci-Schaltgriff fällt komplett weg. Am Intuvia wird die präferierte Trittfrequenz in einem Bereich von 30 bis 80 Umdrehungen in der Minute eingestellt.

Spannend: Das neue System ermöglicht auch eine manuelle Gangwahl. Die Abstufung lässt sich definieren. ElektroBIKE meint: Ein interessantes Feature, allerdings zeichnet die NuVinci-Schaltung gerade die stufenlose Gangwahl aus.

Bosch und Shimano: integrierte elektronische Schaltung

Wer sich für die integrierte Schaltung von Shimano entscheidet bringt auf jeden Fall eine gewisse Schaltleidenschaft mit. Die Gangwechsel erfolgen manuell über Schaltwippen. Ein Druck auf die Wippe sendet einen elektronischen Impuls an Schaltung, der Schaltvorgang wird ausgelöst. Durch die Integration des Systems über eine Schnittstelle findet ein Datenaustausch zwischen Schaltung und E-Bike-System statt. So wird die Motorleistung während des Schaltvorgangs kurz gedrosselt. Weiteres Feature: Im Intuvia-Display sieht der E-Bike-Fahrer den aktuell gewählten Gang und - eine weitere Bosch E-Bike-Neuheit 2015 - es wird in Form von Pfeilen eine Schaltempfehlung ausgesprochen, eine Funktion die schon länger bei manchen Automodellen zum Einsatz kommt. Hintergrund: durch rechtzeitiges und richtiges Schalten lässt sich die Kapazität des Akkus optimal ausnutzen.

Die Basis für das System bietet Shimanos elektrische Schaltung Di2 in Kombination mit folgenden Getriebenaben von Shimano:

  • Shimano Alfine 8
  • Shimano Alfine 11
  • Shimano Nexus 8

Bosch und Sram: geschwindigkeitsabhängige Schaltung

Dritte integrierte Schaltung, drittes Funktionsprinzip, dritter Partner. Zusammen mit Sram integriert Bosch die Schaltung Sram Dual Drive 3 Pulse in das E-Bike-System. Dabei handelt es sich um eine 3-Gang-Nabenschaltung, die mit einer Kassette mit bis zu 10 Zahnkränzen kombiniert werden kann. Die drei Stufen der Nabenschaltung werden abhängig von der Geschwindigkeit automatisch durchgeschaltet.

Die Schaltpunkte liegen dabei bei ungefähr 8 und 15 km/h.

Die Bosch-Produktlinien Active Line und Performance Line

Fotostrecke: Bosch E-Bike-Antrieb: Performance Line und Active Line

38 Bilder
Foto: Björn Gerteis
Foto: Björn Gerteis
Foto: Björn Gerteis