BMW Active Hybrid E-Bike 2018 mit Brose- statt Bosch-Motor

Foto: Björn Gerteis BMW Active Hybrid

Fotostrecke

Das neue BMW E-Bike kommt mit Brose-Motor und integriertem Akku - aber weiterhin mit dem bekannten Knick im Oberrohr.

Kurz & knapp: BMW Active Hybrid E-Bike

  • Für 2018 mit Brose-Motor
  • Akku im Unterrohr integriert
  • BMW-typischer Knick im Oberrohr

BMW hat sein E-Bike 2018 in mehrerlei Hinsicht neu gestaltet. Sofort ins Auge fällt, dass die Bayern antriebstechnisch von Bosch auf Brose gewechselt sind. Vier Unterstützungsstufen bietet der neue Brose-Motor, der auf ein maximales Drehmoment von 90 Nm kommen soll. Die Unterstützungsstufen können über das Display gesteuert werden. Micro-USB-Eingang und Bluetooth-Funktion ermöglichen zudem die Verbindung mit dem Smartphone.

Der Akku des Brose-Motors bietet 504 Wh Kapazität und ist ins Unterrohr integriert. Der Brose-Antrieb ist für BMW nicht neu: Das aus der Zusammenarbeit des Autoherstellers mit Specialized hervorgegangene E-MTB ist ebenfalls mit Brose-Technik ausgestattet.

Geblieben ist beim BMW Active Hybrid der typische Knick im Oberrohr. Er steht laut Hersteller für Energie und Vorwärtsdrang. Das neue BMW Active Hybrid gibt's bei ausgewählten BMW-Handelspartnern. Preis: 3400 Euro.

Foto: BMW BMW Active Hybrid e-Bike Brose E-Bike Pedelec

BMW Active Hybrid E-Bike

BMW Active Hybrid E-Bike: Ausstattung (laut Hersteller)

MotorBrose, 250 W, 90 Nm
Akku504 Wh
FelgenRodi Airline Plus, 28"
Reifen28" x 2.0 Continental Cruise Contace und Safety System
FedergabelSuntour NCX, 28" Federgabel in Rahmenfarbe
Gewicht22,5 Kilogramm
SchaltungShimano Deore XT, 10 Gänge
Preis3400 Euro

Ebenfalls neu: E-Bike-Sattel Selle Royale eZone

Beim neuen Sattel eZone von Selle Royale war BMW ebenfalls involviert. Die BMW-Tochter Designworks entwickelte nämlich den Sattel für die italienische Sattelspezialisten. Besonderheit des ersten Sattels speziell für E-Biker: Er besitzt eine kurze Nase und ist an der Rückseite besonders hoch gezogen.

Dadurch soll der E-Biker bei stärkeren Beschleunigungssituationen, die für Pedelecs typisch sind, immer sicher und bequem im Sattel sitzen. Praktisch: An der Rückseite des Sattels ist ein Griff aus Fiberglas integriert. Er soll dem Fahrer das Tragen des E-Bikes erleichtern.

Lesen Sie auch:

Neues Levo: Kooperation von BMW und Specialized

Mehr neue E-Bikes für 2018:

17.10.2017
Autor: Redaktion ElektroBIKE
© ElektroBIKE online