Watt geht? Die ElektroBIKE-Kolumne #003

Vielfalt der Antriebe

Die ElektroBIKE-Kolumne: Meinung, Kommentare, Glossen
Foto: Christian Lampe
Der E-Bike-Branche mangelt es nicht an Antrieb, genauer gesagt an Antrieben. Für die Modellsaison 2015 kommt mächtig Bewegung in den Bereich, der momentan von Bosch mit einem geschätzten Marktanteil von 25 bis 30 Prozent dominiert wird.

Ohne den richtigen Antrieb läuft vieles im Leben eher schleppend. Gleiches gilt natürlich auch für E-Bikes. Ohne Motor in Kombination mit Akku und Steuerungseinheit wäre ein Elektrofahrrad kein Elektrofahrrad. Die Tatsache, dass E-Bikes und Pedelecs im Bereich der E-Mobilität von einer Erfolgsgeschichte zur nächsten eilen, gibt es immer mehr Marktteilnehmer, die gerne mitfeiern möchten.
Dabei kommen viele der aktuellen Neueinsteiger auch gar nicht mehr originär aus der Fahrradbranche. Immer mehr Firmen mit Automotive-Hintergrund suchen den Erfolg im E-Bike-Sektor, weil sie erkannt haben, dass dort E-Mobilität nicht nur ein Lippenbekenntnis ist.

Bosch ist mittlerweile seit 2011 erfolgreich im E-Bike-Markt vertreten, hat sich innerhalb dieser kurzen Zeit mit seinen Mittelmotorsystemen zum Marktführer entwickelt.

Auf der Eurobike-Messe 2014 wird der Markt der Antriebssysteme kräftig belebt. Brose, einer der Weltmarktführer im Bereich der Elektromotoren im Automotive-Markt, zeigt sein serienreifes Mittelmotorsystem, das zum Beispiel in den E-Mountainbikes der Hersteller Rotwild und Bulls zu sehen sein wird. Auch die ersten Modelle mit dem Contitech-Drive-System, das auf dem Brose-System fußt, werden ihre Premiere 2014 in Friedrichshafen geben.

Shimano Steps - der zweite Anlauf

Damit nicht genug. Auch bekannte Hersteller aus dem Fahrradbereich haben für die Saison 2015 viel in die Entwicklung neuer Systeme investiert. So startet Shimano mit dem eignen Mittelmotor-System Steps durch.

Auch von Komponentenhersteller SRSuntour gibt es Neuigkeiten im Antriebsbereich. Neben dem etablierten Front-Motor schickt SRSuntour im kommenden Jahr den neuen Heckantrieb an den Start.

So wächst die Liste der Hersteller von Antriebssystemen immer weiter an. Hier eine kleine Übersicht der wichtigsten Anbieter – ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Ansmann
  • Bafang
  • BionX
  • Bosch
  • Brose
  • Contitech
  • Go Swiss Drive
  • Green Mover
  • Groove
  • Impulse
  • Panasonic
  • Shimano
  • TranzX
  • Vivax
  • Xion

Allein diese Auflistung legt die Vermutung nahe, dass es auf ein Ausscheidungsrennen im Bereich der Antriebshersteller herauslaufen wird.

Schwer wird es sicherlich an Platzhirsch Bosch und dem ebenfalls stark im Markt vertretenen Impulse-Mittelmotorsystem von Derby Cycle vorbeizukommen.

Die spannende Frage ist sicherlich, wie den Neulingen Shimano und Brose der Markteintritt im Bereich der Mittelmotoren gelingen wird.

Brancheninsider gehen davon aus, dass sich der Antriebsmarkt in Zukunft auf ein gesundes Maß regulieren wird. Die Vielfalt stellt alle Beteiligten vor eine Vielzahl an Herausforderungen. Der Handel muss die Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme dem Kunden vermitteln – und auch noch den entsprechenden Service bieten können. Auch E-Bike-Interessierte ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten und zu verstehen, mit welchem Antrieb man am besten fährt. Und nicht zuletzt für die Hersteller ist es wichtig, zum einen eine gewisse Auswahl an Antriebsalternativen anzubieten (für verschiedene Bedürfnisse), zum anderen müssen diese Systeme funktionieren – in allen Bereichen. Von der reinen Funktionalität bis hin zum Servicenetz.

Vielfalt der E-Bike-Antriebe ist gut, aber nicht um jeden Preis.

E-Bike- und Pedelec-Neuheiten 2015