E-Bike-Trends 2015: E-Mountainbike, Kompakt-E-Bike, E-Lastenrad und Antriebe

Lasten-E-Bike: flotter Transporter für Gewerbe und und die ganze Familie

Foto: ExtraEnergy e.V. Radkutsche Musketier

Fotostrecke

Lastenräder werden von Gewerbetreibenden, Privatleuten und sogar der Bundesregierung als Alternative zum PKW-Transport wahrgenommen. Dank Motor können große Lasten leicht und locker transportiert werden.

Im innerstädtischen Verkehr sind Lastenfahrräder oftmals flexibler und schneller als LKWs oder Kleintransporter. Bei voller Beladung ist die Fahrt mit einem nicht motorisierten Lastenrad jedoch äußerst kraftraubend. Durch den Motor werden Lastenfahrräder zu einem effektiven und somit attraktiven Transportmittel.

Foto: Babboe E-Lastenrad Babboe Transporter-E

Lastenräder gibt es in vielen Ausführungen. Wirtschaft und Politik haben das Lastenrad bereits als nützliches Transportfahrzeug erkannt.

"Ich ersetze ein Auto": Lastenräder mit vielen Unterstützern

Die Bundesregierung hat das Potenzial von Lastenrädern bereits erkannt und macht insbesondere auf den Einsatz von E-Lastenfahrrädern durch das Projekt "Ich ersetze ein Auto" aufmerksam. Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) den Einsatz von motorisierten Lastenfahrrädern bei städtischen Kurier- und Expressdiensten.

Das Projekt "Ich ersetze ein Auto" geht davon aus, dass im innerstädtischen Raum bis zu 85 Prozent der Autokurierfahrten ersetzt werden können. Somit sollen vor allem Emissionen stark reduziert werden. Im Rahmen des Projekts "Ich ersetze ein Auto" kommen 40 Transport-Pedelecs Urban-e iBullit und ein dreirädriger Cargocruiser in mehreren deutschen Städten zum Einsatz.

Auch der ökologische Verkehrsclub (VCD) setzt sich für einen vermehrten Einsatz von Lasten-Pedelecs ein. Mit dem Projekt "Lasten auf die Räder!" zeigt der VCD erstmals auch E-Lastenräder auf der Messe IAA Nutzfahrzeuge.

E-Lastenrad für den gewerblichen Einsatz und persönlichen Einkauf

Berlin, Hamburg, München: Hauptsächlich in Großstädten fahren Lasten-Pedelecs herkömmlichen Transportfahrzeugen im wahrsten Sinne des Wortes davon. Auf verstopften Straßen sind Lastenräder flexibler, da alternative Routen schneller eingeschlagen werden können.

Das Möbelhaus IKEA bietet für Kunden der Filiale Hamburg-Altona sogar einen Lieferservice per Lastenrad an. In Zusammenarbeit mit dem Transportunternehmen Kurier AG werden Möbelhaus-Kunden seit Ende Juni 2014 mit einem Lastenrad beliefert.

Auch im privaten Sektor finden sich Anhänger: Familien können mit dem Lasten-E-Bike Kinder und Einkäufe gleichzeitig transportieren. Die Modellpalette der motorisierten Lastenfahrräder umfasst neben den großen dreirädrigen Lastenrädern auch kompaktere Modelle mit zwei Rädern, wie das Riese und Müller Load Hybrid Tour.

Das sind die E-Bike- und Pedelec-Neuheiten des Jahres 2015

E-Bike kaufen: die besten Tipps zum E-Bike-Kauf

16.10.2014
Autor: Benjamin Linsner
© ElektroBIKE online