E-Bike-Trends 2015: E-Mountainbike, Kompakt-E-Bike, E-Lastenrad und Antriebe

Kompakt-E-Bike: wichtiges Glied in der Mobilitätskette für Pendler


Zur Fotostrecke (16 Bilder)

Tern eLink E-Faltrad E-Bike-Neuheiten 2015
Foto: Tern

 

Cube Elite Hybrid HPC Slt 29
Foto: Benjamin Linsner

 

M1 Spitzing E-Bike Fully Mountainbike MTB
Foto: M1

 

Rotwild RQ1 und RC1 E-Mountainbike
Foto: Rotwild

 

Klaxon Nelson E-Fatbike Neuheit 2015
Foto: Benjamin Linsner
Kompakt-Pedelecs sind ideale Alltagsbegleiter für Pendler. Durch kleine Reifendurchmesser und kompakte Rahmen sind Kompakt-E-Bikes wendig und leicht zu verstauen. Auch E-Falträder sieht man immer häufiger.

Klein, verhältnismäßig leicht und teilweise faltbar: Kompakt-E-Bikes werden unter Pendlern immer beliebter. Um Wege zwischen Bahn und anderen Verkehrsmitteln zurückzulegen, greifen immer mehr Menschen auf das E-Bike zurück. Besonders die faltbaren Kompakt-E-Bikes lassen sich mühelos in der Bahn oder im Kofferraum des PKWs transportieren. Sie schließen somit eine Lücke in der Mobilitätskette.

Kleiner Blick in die Vergangenheit: die ersten Klappräder waren nicht alle qualitativ hochwertig gebaut, viele instabil und unbequem. Diese Zeiten sind lange vorbei: die Technik ist ausgereift und das Thema Fahrkomfort - auch mit den Mini-Flitzern - wird von den Herstellern ernst genommen. Der Motor wertet das Kompaktrad zusätzlich auf - Kompakt-E-Bikes sind up-to-date.

Kompakt, aber noch nicht ganz leicht: Verbesserungspotenzial Gewicht

Mit meist knapp unter 20 Kilogramm sind die Kompakt-Pedelecs schon verhältnismäßig leicht, in Sachen Gewicht besteht jedoch noch Verbesserungspotenzial, damit Kompakt-E-Bikes noch alltagsfreundlicher werden.

Das eego Noahk I zeigt heute schon, dass ein Gewicht von weniger als 10 Kilogramm möglich ist. Durch das niedrige Gewicht reicht ein Motor mit 120 Watt aus, um bis zu einer Geschwindigkeit von 20 Km/h zu unterstützen. Ob ein so leichtes Pedelec allerdings auch sicher ist, können nur E-Bike Tests zeigen.

Ansprechender Preis durch günstige Motoren

Viele Kompakt-Pedelecs sind mit einem Vorder- oder Hinterrad-Motor ausgestattet. Neben den Antrieben renommierter Hersteller kommen bei Kompakt-E-Bikes aber auch häufig Motoren kleinerer Firmen zum Einsatz.

Der Hintergrund: Ein niedriger Preis ist ein gewichtiges Verkaufsargument für minimalistische Pedelecs. Durch den Einsatz günstiger Motoren können Kompakt-Pedelecs zu günstigeren Preisen angeboten werden. Während das Tern eLink mit Bafang-Motor für 1.699 Euro erhältlich ist, kostet beispielsweise das Riese und Müller Bluelabel Pony mit Bosch-Antrieb 3.299 Euro.

Fotostrecken zum Trend-Thema "Kompakt-E-Bike"

Fotostrecke: Kompakt-E-Bikes für die Saison 2015 - ein kleiner Modell-Überblick

10 Bilder
Impossible Technologies E-Bike Faltrad Klapprad Foto: Impossible Technologies
Klever Q25 Falt-E-Bike Foto: Klever
Stail RF5 Sport Eurobike 2014 Foto: Benjamin Linsner

Fotostrecke: eego Noahk I: 9-Kilo Falt-Pedelec von der Eurobike 2014

5 Bilder
Eego Noahk Kompakt E-Bike 2015 Foto: Benjamin Linsner
Eego Noahk Kompakt E-Bike 2015 Foto: Benjamin Linsner
Eego Noahk Kompakt E-Bike 2015 Foto: Benjamin Linsner

Fotostrecke: Stail RF5 Sport: Falt-Pedelec mit Ansmann-Antrieb

4 Bilder
Stail RF5 Sport Eurobike 2014 Foto: Benjamin Linsner
Stail RF5 Sport Eurobike 2014 Foto: Benjamin Linsner
Stail RF5 Sport Eurobike 2014 Foto: Benjamin Linsner

16.10.2014
Autor: Benjamin Linsner
© ElektroBIKE online