Mittelmotoren für E-Bikes und Pedelecs im Vergleich

Mittelmotoren im Vergleich: Brose


Zur Fotostrecke (14 Bilder)

Brose Mittelmotor
Foto: ElektroBIKE

 

Bafang Mittelmotor Tern eLink
Foto: Tern

 

Bosch E-Bike-Neuheiten 2015 Nyon Schalten Design
Foto: Bosch

 

Bosch E-Bike-Neuheiten 2015 Nyon Schalten Design
Foto: Bosch

 

Bosch E-Bike-Neuheiten 2016
Foto: Gerteis
Der Mittelmotor von Brose lässt sich unauffällig in den E-Bike-Rahmen integrieren. In Kombination mit einem Mehrfachkettenblatt, bietet der Brose-Antrieb ein hohes Schaltspektrum.

Der Brose-Motor zählt zu den jüngeren Vertretern der Mittelmotoren. 2013 wurde der E-Bike-Antrieb des Automotive-Zulieferers Brose auf der Internationalen-Automobil-Ausstellung (IAA) vorgestellt. Von Anfang an dabei: E-Bike-Hersteller Rotwild.

Der E-Bike-Motor von Brose zeichnet sich durch ein hohes Drehmoment von maximal 90 Nm aus.

Optisch ist der Brose-Motor wenig auffällig. Der Motorblock kann gedreht am Rahmen befestigt werden, wodurch eine Integration des Motors in die Rahmenteile leicht möglich ist. Beim 2016er E-MTB R.X+ hat Rotwild auch den Akku ins Unterrohr integriert.

Besonderheit des Brose-Mittelmotors: Der Brose-Motor erlaubt den Einsatz eines Mehrfachkettenblattes. Nicht alle Mittelmotoren können mit zwei Kettenblättern (vorne) ausgestattet werden. Durch das zweite Kettenblatt und einen Umwerfer, erweitert sich das Schaltspektrum.

Brose-Mittelmotor: volle Flexibilität bei der Komponenten-Wahl

Im Gegensatz zu einigen anderen Motor-Herstellern, vertreibt Brose seinen Mittelmotor nicht ausschließlich als System. So können E-Bike-Hersteller den Brose-Motor auch mit Akkus und weiteren elektronischen Komponenten anderer Hersteller kombinieren.

Der Mittelmotor von Brose bietet drei Unterstützungsstufen: Cruise, Tour und Sport. Der Motor wiegt 3,4 Kilo, der Akku bietet eine Kapazität von 490 Wh und wiegt zusätzlich 3,1 Kilo.

2016 erstes S-Pedelec mit Brose-Antrieb

Neben Rotwild setzt auch Bulls auf den Brose-Motor. Mit dem Green Mover Lacuba Evo E45 bringt Bulls 2016 das erste von einem Brose-Motor angetriebene S-Pedelec.

Auch beim S-Pedelec Green Mover Lacuba Evo E45 sind alle Antriebskomponenten des Brose-Mittelmotors so integriert, dass sich der Antrieb optisch schön ins Gesamtbild einfügt.

Die Daten des Mittelmotors von Brose im Überblick (laut Hersteller):

Leistung: 250 Watt (Pedelec) / 500 Watt (S-Pedelec)
Drehmoment: 90 Nm
Unterstützungsstufen: Cruise, Tour, Sport
Gewicht: 3,4 Kilogramm

E-Bikes mit Brose-Mittelmotor:

Fotostrecke: Bulls Neuheiten 2016

12 Bilder
Bulls E-Bike-Neuheiten 2016 Foto: Bulls
Bulls E-Bike-Neuheiten 2016 Foto: Bulls
Bulls E-Bike-Neuheiten 2016 Foto: Bulls

Fotostrecke: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Alu-Rahmen!

15 Bilder
Rotwild R.x+ E-Mountainbike 2016 Foto: Sebastian Hohlbaum
Rotwild R.x+ E-Mountainbike 2016 Foto: Sebastian Hohlbaum
Rotwild R.x+ E-Mountainbike 2016 Foto: Sebastian Hohlbaum

04.08.2015
Autor: Benjamin Linsner
© ElektroBIKE online