Wissenswertes über Helme und Helmpflicht

Welchen Helm brauche ich auf dem S-Pedelec?


Zur Fotostrecke (16 Bilder)

Cratoni Vigor E-Bike-Helm S-Pedelec
Foto: Cratoni

 

Alpina E-Helm Deluxe
Foto: Alpina

 

Alpina E-Helm Deluxe
Foto: Alpina

 

Carrera Foldable Leather faltbarer Helm
Foto: Carrera

 

Carrera Foldable Leather faltbarer Helm
Foto: Carrera
Studien belegen die Wirksamkeit des Helms. Auf dem S-Pedelec ist der Helm sogar Pflicht. Hier erfahren Sie, wie es rechtlich um den E-Bike-Helm steht.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Bei S-Pedelecs mit Unterstützung bis 45 km/h herrschte lange Zeit Unsicherheit bezüglich der Rechtslage. 2012 stellte das Verkehrsministerium klar: "Für alle S-Pedelecs besteht eine Helmpflicht". Der Gesetzgeber verlangt das Tragen eines "geeigneten Helms". Das Problem ist jedoch, dass gegenwärtig keine geeigneten Helme für S-Pedelec-Fahrer erhältlich sind.

Laut Bundesverkehrsministerium ist ein Fahrradhelm ungeeignet, da dieser nur bei Geschwindigkeiten bis zu 20 km/h ausreichend schütze. Ein Mofa- oder Motorradhelm ist wegen schlechter Belüftung und hohem Gewicht auf dem S-Pedelec ebenfalls nicht geeignet. Die Industrie muss erst entsprechende Normen erarbeiten, um einen Mittelweg zwischen ausreichender Sicherheit und Tragekomfort zu schaffen.

S-Pedelec-Helme: Es fehlt an Normen

Siegfried Neuberger vom Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) empfindet die rechtliche Situation als unbefriedigend. "Es gibt eine Arbeitsgruppe, die sich aktuell mit dem Thema S-Pedelec-Helm befasst", sagt der ZIV-Geschäftsführer.

Im ersten Halbjahr 2015 soll ein Entwurf zur Gestaltung der entsprechenden Normen vorgelegt werden. "Wichtig ist, dass die seitliche Schutzwirkung bei einem S-Pedelec-Helm möglichst hoch ist. Trotz hoher Schutzwirkung darf der Helm aber nicht zu schwer werden. Ein Gewicht von maximal 500 Gramm wäre für die meisten E-Bike-Fahrer akzeptabel", so Neuberger.

Studien belegen: Helme schützen und retten Leben

ElektroBIKE und zahlreiche Zweirad-Verbände empfehlen das Tragen eines Helms. Laut einer Befragung des Instituts für Demoskopie Allensbach fahren 64 Prozent der Deutschen ohne Fahrradhelm. Eine erschreckend hohe Zahl, wenn man die drohenden Gefahren bedenkt.

Eine Studie des St. Michael’s Hospital in Toronto hat 2012 gezeigt, dass Fahrradfahrer durch den Verzicht eines Helms ein 2,5-fach erhöhtes Risiko eingehen, Kopfverletzungen zu erleiden. Auch eine jüngst veröffentlichte Studie der "Unfallforschung für Versicherer" aus dem Jahr 2014 belegt die Wirksamkeit des Fahrradhelms.

Pedelecs mit Schiebehilfe ohne Helmpflicht

Für Pedelecs mit Unterstützung bis 25 km/h besteht laut Gesetz keine Helmpflicht. Selbst eine Schiebehilfe, welche das E-Bike ohne Pedalieren bis 6 km/h bewegt, ändert an dieser Einordnung nichts. Das Straßenverkehrsgesetz definiert Pedelecs mit Schiebehilfe ausdrücklich als Fahrräder ($1 Abs. 3 StVG).


Inhaltsverzeichnis

12.02.2015
Autor: Benjamin Linsner
© ElektroBIKE online