Fahrrad zum Pedelec/E-Bike umbauen: Nachrüst-Kits im Überblick

Pedelec nachrüsten – so geht's

Sie wünschen sich Unterstützung durch einen Elektromotor, wollen aber nicht die hohen Preise für ein neues Pedelec oder E-Bike zahlen? Dann sollten Sie darüber nachdenken, den Pedelec-Antrieb an Ihrem Fahrrad nachzurüsten, denn Nachrüstsätze lassen sich im Prinzip in jedes Fahrrad integrieren. ElektroBIKE gibt einen Überblick über die verfügbaren Nachrüst-Kits und erklärt, worauf Sie achten müssen.

 

Pedelec-Antrieb nachrüsten - preiswerte Alternative oder keine gute Idee?

Potenzielle Umrüster sollten das Nachrüst-Kit ihrer Wahl unbedingt vorab probefahren, um zu testen, wie es sich fährt und bedienen lässt. Auch Gerhard Brenner, Inhaber der Radwerkstatt „Rad und Tat Brenner“ (www.rad-brenner.de) stellt als Spezialist für Pedelecs/E-Bikes solche Muster zum Test zur Verfügung. Immerhin 95% der Kunden der Korber Werkstatt wollen im Frühjahr Ihr Fahrrad zum Pedelec umrüsten.

Generell empfiehlt Brenner, den Umbau von einem zertifizierten Fachmann erledigen zu lassen, da der korrekte und sichere Umbau von Spezialwerkzeugen abhänge. Nur so sei gewährleistet, dass das Rad am Ende auch der StVZO entspricht.

ElektroBIKE stellt auf den folgenden Seiten die wichtigsten Pedelec-Nachrüstsysteme vor.

Sie interessieren sich für E-Bikes und Pedelecs? Das könnte Sie auch interessieren:

Fotostrecke: Die E-Bike-Trends 2015 im Überblick

16 Bilder
Cube Elite Hybrid HPC Slt 29 Foto: Benjamin Linsner
M1 Spitzing E-Bike Fully Mountainbike MTB Foto: M1
Rotwild RQ1 und RC1 E-Mountainbike Foto: Rotwild

Serice: E-Bike kaufen - das müssen Sie wissen!


12.02.2011
Autor: Sarah Juric
© ElektroBIKE online