E-Bikes und Kinderanhänger: Darauf müssen Sie achten!

Kaufberatung Kinderanhänger

E-Bike Pedelec Kinderanhänger
Foto: Christian Lampe
E-Bikes/Pedelecs und Kinderanhänger sind eine ideale Kombination. Noch nie war es so leicht, den Nachwuchs im Anhänger auch über kleine Hügel und Berge zu ziehen. Denn das E-Bike zieht kräftig mit. Worauf Sie beim Kauf eines Kinderanhängers achten müssen, erfahren Sie hier.

Worauf Sie beim Kauf eines Kinderanhängers achten sollten, haben wir Ihnen hier in einer Textgalerie zusammengestellt. Ganz wichtig bei der Kombination aus E-Bike und Anhänger: Nur E-Bikes der 25 km/h-Klasse sind als Zugmaschinen für Kinderanhänger zugelassen. Das ist jedoch kein echter Nachteil, da auch die Anhänger von Herstellerseite nicht schneller bewegt werden dürfen.

Dies ist in § 21 Absatz 3 der Straßenverkehrsordnung (StVO) geregelt:

"(3) Auf Fahrrädern dürfen nur Kinder bis zum vollendeten siebten Lebensjahr von mindestens 16 Jahre alten Personen mitgenommen werden, wenn für die Kinder besondere Sitze vorhanden sind und durch Radverkleidungen oder gleich wirksame Vorrichtungen dafür gesorgt ist, daß die Füße der Kinder nicht in die Speichen geraten können. Hinter Fahrrädern dürfen in Anhängern, die zur Beförderung von Kindern eingerichtet sind, bis zu zwei Kinder bis zum vollendeten siebten Lebensjahr von mindestens 16 Jahre alten Personen mitgenommen werden. Die Begrenzung auf das vollendete siebte Lebensjahr gilt nicht für die Beförderung eines behinderten Kindes."

© CARAVANING