E-Bikes und Pedelecs zum Träumen und Verlieben

E-Bike-Träume

Haibike EQ-Race-E-Rennrad
Foto: Haibike
Die Pedelecs und E-Bikes von Haibike, Steiner, Jaal, FXX, Smart, Gates, Conway, Electrolyte, PG, Grace, Hawk und M55 sind außergewöhnlich. Sie beweisen, was heute schon in Technik und Design bei E-Bikes und Pedelecs möglich ist. Wir zeigen mit vielen Fotos und Informationen, dass bei Elektrofahrrädern die Zukunft schon begonnen hat.

Die Bandbreite der heute verfügbaren Pedelecs und E-Bikes ist riesig. Sie reicht von simplen Stadträdern, Trekking-Pedelecs und Tiefeinsteigern bis ... nun ja bis zu diesen Highend-Technik-Träumen, die zwischen Nostalgie und beinhartem Technik-Design so ziemlich alles zu bieten haben. Ob diese Räder ihre hohen Preise Wert sind, ist sicher Geschmackssache und nicht zuletzt eine Frage, ob Sie sich ein 10.000 Euro-Pedelec für so viel Geld leisten können und wollen.

Aber diese Traum-Pedelecs zeigen allemal, dass Fahrräder nicht nur schlichte Fortbewegungsmittel sondern auch reinrassige Lifestyle-Produkte sind. Faszinierend eben.

Lassen Sie sich gefangen nehmen vom Design, von der Technik und dem Spaß, den die folgenden E-Bikes von Haibike, Steiner, Jaal, FXX, Smart, Gates, Conway, Electrolyte, PG, Grace, Hawk und M55 vermitteln.

 

Haibike EQ-Race-E-Rennrad
Foto: Haibike

Haibike eQ Race Modellstudie

Ein E-Bike für Rennrad-Fans: Haibike hat sein eQ Race mit dem 350 Watt starken Bosch-Motor für S-Pedelecs ("schnelle Pedelecs") ausgestattet. Dieser Motor unterstützt den Fahrer des eQ Race bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h beim Pedalieren. Diese Idee dürfte bei passionierten Radsportlern umstritten sein - aber mit Sicherheit macht es richtig Spaß, mit 45 km/h Alpenpässe hinaufzufahren ...

 

SFM SaxonettE Beast
Foto: SFM Saxonette - moderne Technik in klassischer Optik.

Saxonette

Mit der Saxonette baute der Nürnberger Radhersteller 1938 eine Legende. Der Name Saxonette lebt nun im E-Bike- und Pedelec-Programm wieder auf: als neuer Markenname. Saxonette löst Sachs-Bikes ab. Unter diesem Markennamen rollen 2012 satte 14 Modelle an den Start, zum Teil in außergewöhnlichen Designs, die dem klassischen Vorbild Tribut zollen.

 

E-Bike Steiner Speed Cruiser
Foto: Mario Steinheil Der Akku des Steiner-E-Bikes steckt in Schlauchform im Sitzrohr.

Abgefahren: Das E-Bike Speed Cruiser von Steiner

So ein E-Bike haben Sie noch nicht gesehen. Der Speed-Cruiser von Steinerdesign verkörpert das, was man gerne als eigenständiges Design bezeichnet.

Und eigenständig ist der Speed-Cruiser im wahrsten Sinne des Wortes. Jürgen Steiner verbaut zahlreiche Eigenentwícklungen in seinem E-Bike. Er zeichnet verantwortlich für den Rahmen, die Federgabel hinten und vorne, den Sattel und den Akku.

Fotostrecke: Vollgefedertes E-Bike Speed Cruiser von Steinerdesign

10 Bilder
E-Bike Steiner Speed Cruiser Foto: Mario Steinheil
E-Bike Steiner Speed Cruiser Foto: Mario Steinheil
E-Bike Steiner Speed Cruiser Foto: Mario Steinheil

 

Jaal e-Styler E-Bike Pedelec
Foto: Jaal Der Jaal e-Styler macht auch bei der Pause im Café eine gute Figur.

Jaal e-Styler: Schönes und schnelles Pedelec aus der Schweiz

Stilvoller Rahmen, starke Pedelec-Technik - der Jaal e-Styler will beides vereinen. Herzstück des Pedelecs aus Schweizer Produktion ist der 300 Watt starke Mittelmotor von Panansonic. Den Panasonic-Akku sehen Sie gar nicht, da die Entwickler Janez und Alex ihn in einer schicken Ledertasche versteckt haben. Ab Januar 2012 soll das Pedelec in einer Kleinserie auf den Markt kommen. Mehr bei uns:

 

PG-Bikes E-Bikes Pedelecs BlackBlock
Foto: PG-Bikes PG Bikes baut E-Bikes zum Träumen.

PG Bikes

Mit dem 60.000-Euro-E-Bike Blacktrail sorgte PG-Bikes aus Regensburg mächtig für Wirbel.

Aber auch die anderen E-Bikes und Cruiser können sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen: Sie sind echte Hingucker. Denn Elektromobilität und Mobilität auf zwei Rädern im Allgemeinen ist für PG-Bikes nicht nur eine Form der Fortbewegung, sondern Lifstyle pur. Das ganze paart die Crew um Manu Ostner mit einer großen Portion Individualität.

Sowohl die E-Bikes, als auch die Cruiser können individuell gestaltet werden. Ausgehend von einem Basismodell können Sie sich ihr Traumbike designen. Sie wählen Farbe und Komponenten selbst.

 

FXX Cycles E-Bike Slowrider
Foto: FXX CYCLES.COM Liebe zum Detail: Auch die Batterie des BionX-Antriebs ist in Rahmenfarbe lackiert.

Alles andere als langsam: Der FXX E-Slowrider

Wer den FXX E-Slowrider als reines Design-Pedelec ansieht, hat auf den ersten Blick sicherlich recht. Entwickler Florian Dobner will mit seinem Pedelec aber noch eine ganz spezielle Pedelec-Botschaft übermitteln: „Es ist mir ein Anliegen zu zeigen, dass es sich hier um ein Thema mit größtem Potential handelt. FXX Cycles will mit außergewöhnlichem Design seine E-Bikes einem breiten Publikum schmackhaft machen. Gerade auf Strecken um die 5 bis 10 km ist das Pedelec die beste Alternative zu herkömmlichen Fahrzeugen und Transportlösungen.“ Mehr bei uns:

Fotostrecke: Der FXX E-Slowrider - neues cooles Pedelec

6 Bilder
FXX Cycles E-Bike Slowrider Foto: FXX CYCLES.COM
FXX Cycles E-Bike Slowrider Foto: FXX CYCLES.COM
FXX Cycles E-Bike Slowrider Foto: FXX CYCLES.COM

 

Gates Nuvinci Nicolai Fallbrook Technologies Bosch
Foto: Fallbrook Technologies Sieht schlicht aus, bietet aber eine Menge: Der Pedelec-Prototyp von Gates Carbon Drive.

Edel, edel: Pedelec-Prototyp von Gates mit Bosch-Motor

Der Pedelec-Prototyp von Gates Carbon Drive setzt Maßstäbe im technischen Bereich. Denn die Tüftler haben jede Menge Highend-Komponenten zu einem Pedelec verbaut.

Rahmen von Nicolai, Getriebenabe von NuVinci, Zahnriehmen-Antrieb von Gates und der Motor von Bosch: Fertig ist das Traum-E-Bike. Auffällig die Integration von Motor und Akku im Rahmen. Hier fällt direkt: Er wurde sepziell auf die Bedürfnisse des E-Bikens entwickelt und umfließt mit doppeltem Unterrohr den Akku. Das sieht schick aus, verleiht dem Rad aber auch zusätzliche Stabilität. Mehr bei uns:

Fotostrecke: Pedelec-Prototyp von Gates - Bosch-Motor, Nicolai-Rahmen, Gates-Riemen, Nu Vinci-Schaltung

8 Bilder
Gates Nuvinci Nicolai Fallbrook Technologies Bosch Foto: Fallbrook Technologies
Gates Nuvinci Nicolai Fallbrook Technologies Bosch Foto: Fallbrook Technologies
Gates Nuvinci Nicolai Fallbrook Technologies Bosch Foto: Fallbrook Technologies

 

Smart eBike Pedelec Mercedes Benz Daimler
Foto: smart Willkommen in der Zukunft. Das Smart Pedelec soll die urbane Mobilität verändern.

Ergänzung der Stadtflotte: Das Smart-Pedelec

Auf dem Pariser Automobilsalon sorgte die Daimler-Benz-Tochter Smart mit ihrem Pedelec-Prototypen für Furore.

Smarttypisch sieht das Pedelec sehr futuristisch aus. Vielleicht liegt es auch daran, dass das Pedelec von der Berliner E-Bike-Schmiede gebaut wurde, die auch für das Grace Pro und Grace One verantwortlich zeichnet. Noch ist nicht bekannt, wann und zu welchem Preis das Smart-Pedelec auf den Markt kommt. Mehr bei uns:

 

E-Bike M55 The Beast Pedelecs Elektro-Fahrrad UrbanBIKING
Foto: M55 Ähnelt mehr einer wilden Enduro-Maschine: Das E-Bike M55 The Beast.

Vom anderen Stern: M55 The Beast

Mit einem Pedelec von der Stange hat das M55 gar nichts mehr zu tun. Auch nicht mit einem normalen E-Bike. Es ist ein E-Bike vom anderen Stern. Sowohl Optik und Ausstattung sind "außerirdisch".

Das Offroad-E-Bike ist mit neuester Technologie und hochwertigen Materialien ausgestattet, die bislang nur in Formel 1 Rennwagen Anwendung fanden. Der Aluminium Monocoque-Rahmen mit Karbon-Fasern verleiht dem M55 ein martialisches Aussehen. 1.300 Watt Leistung und bis zu 104 Nm Drehomoment bringt der Motor des ungarischen E-Bikes auf die Straße. Mehr bei uns:

 

MTB-Neuheiten für 2011 - getestet von MountainBIKE
Nur fliegen ist schöner. Der Conway E-Rider.

Conway E-Rider: 2000 Watt starkes Gelände-E-Bike

Er war einer der Hingucker bei der Eurobike 2010: der Conway E-Rider. Er ist vor allem für den Einsatz im harten Gelände gedacht. Der Motor des E-Bikes leistet in der Spitze bis zu 2000 Watt und soll 1.000 Watt Dauerleistung auf die Kette bringen. Der Spitzenspeed soll bei 50 km/h liegen. Mehr bei uns:

Fotostrecke: Conway E-Rider - brachiales E-Bike

7 Bilder
Conway E-Rider E-Fighter E-Bike Eurobike 2010 Foto: Mario Steinheil
Conway E-Rider E-Fighter E-Bike Eurobike 2010 Foto: Mario Steinheil
Conway E-Rider E-Fighter E-Bike Eurobike 2010 Foto: Mario Steinheil

 

Pedelecs E-Bikes Electrolyte Bicycles Düsenjäger Straßenfeger Bürohengst
Foto: Electrolyte Bicycles Schlichte Schönheit: Electrolyte Düsenjäger, das Pedelec für die Stadt.

Singelspeed-Pedelecs: Electrolyte Düsenjäger, Bürohengst und Straßenfeger

Verrückte Idee oder genialer Einfall? Electrolyte bringt in diesem Jahr erstmals drei Singelspeed-Pedelecs auf den Markt. Die Namen: Düsenjäger, Bürohengst und Straßenfeger.

Das junge Münchner Unternehmen fertigt die Pedelecs aus edelsten Materialien: Carbon und Titan. Der Materialmix klingt nach Leichtbau. Stimmt. Denn die drei Räder wiegen gerade mal zwischen 10 und 12 Kilogramm. Mehr bei uns:

 

Grace Pro 2011 Rahmenvarianten E-Bike 45km/h 1000 Watt
Foto: Grace Das Grace Pro ist ein E-Bike für alle, die Stil und Speed mögen. Und das nötige Kleingeld in der Tasche haben.

Grace Pro und Grace One

Die Berliner E-Bike-Schmiede Grace fertigt E-Bikes, die in Sachen Design und Technik Maßstäbe setzen. Der Rahmen des Grace Pro entstand in Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Nicolai, einem der bekanntesten Rahmenbauer in Deutschland. Herausgekommen ist ein E-Bike mit 1.300 Watt-Motor. Das Grace Pro wird individuell nach Kundenwunsch gefertigt, hat daher auch einen stolzen Preis von 8.398 Euro. Es geht aber auch billiger: das Grace One spielt in der Preisklasse gängiger Oberklasse-Pedelecs. Mehr bei uns:

 

PG-Bikes BlackTrail E-Bike UrbanBIKING Elektro-Motorrad Elektrofahrrad
Foto: PG-Bikes Sieht martialisch aus: Das E-Bike Blacktrail von PG.

PG Blacktrail - E-Bike der Spitzenklasse

PG-Bikes aus Regensburg hat mit dem BlackTrail ein E-Bike der Extraklasse auf den Markt gebracht. Es steckt voller Hightech-Materialien und fährt bis zu 100 km/h schnell. Bei den Motorrädern gibt es die Klasse der Muscle Bikes. Ginge es rein nach den Leistungsdaten, wäre das BlackTrail das Muscle Bike unter den Fahrrädern.

Während gängige Pedelecs den Fahrer mit 250 Watt aus dem Elektromotor unterstützen, bringt das BlackTrail satte 1.200 Watt mit 140 Nm Drehmoment auf die Straße und schafft damit in der ungedrosselten Version bis zu 100 km/h laut Hersteller. Das setzt dann allerdings eine Zulassung als Motorrad sowie einen passenden Führerschein des Fahrers voraus. Mehr bei uns:

Fotostrecke: PG-Bikes BlackTrail - E-Bike bis 100 km/h

7 Bilder
PG-Bikes BlackTrail E-Bike UrbanBIKING Elektro-Motorrad Elektrofahrrad Foto: PG-Bikes
PG-Bikes BlackTrail E-Bike UrbanBIKING Elektro-Motorrad Elektrofahrrad Foto: PG-Bikes
PG-Bikes BlackTrail E-Bike UrbanBIKING Elektro-Motorrad Elektrofahrrad Foto: PG-Bikes

 

Hawk E-Bike E-Freerider Pedelec
Foto: Hawk Bikes Der E-Freerider soll mit einer Akkuladung mindestens 35 Kilometer weit kommen.

Hawk E-Freerider: Das E-Bike fürs Gelände

Hawk steht im Fahrradgeschäft für gediegene City-, Trekking- und Cruiser-Bikes. Mit dem E-Freerider haben die Konstrukteure zusammen mit der Firma Semcon aus München völlig neues Terrain betreten. Der Hintergrund: Sie wollen das E-Bike auch für Mountainbiker interessanter machen. Mehr bei uns:

Fotostrecke: Hawk E-Freerider - 70 km/h schnelles E-Bike

7 Bilder
Hawk E-Bike E-Freerider Pedelec Foto: Hawk Bikes
Hawk E-Bike E-Freerider Pedelec Foto: Hawk Bikes
Hawk E-Bike E-Freerider Pedelec Foto: Hawk Bikes

 

Haibike EQ-Race-E-Rennrad
Foto: Haibike Ein schönes Geschoss: Das Haibike eQ Race soll bis 45 km/h unterstützen und natürlich vor Allem Rennrad-Freaks ansprechen.

Haibike eQ Race

Eine echter Renner für Speed-Freaks: Haibike hat für sein E-Bike eQ Race ein Rennrad mit einem 350-Watt-Mittelmotor von Bosch ausgestattet. Dieser Motor unterstützt den Fahrer des eQ Race bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h beim Pedalieren.

20.04.2011
© ElektroBIKE online